2097270

Gaming-Mäuse im Test

08.07.2015 | 16:00 Uhr |

Gutes Handwerkzeug ist für Gamer unerlässlich, und besonders die Maus spielt dabei eine wichtige Rolle. Neben einem präzisen Sensor müssen auch die Verarbeitung und der Funktionsumfang stimmen. Wir haben alle Tests auf PC-WELT in einer Bildergalerie zusammengefasst, stellen dort aber auch noch weitere interessante Modelle vor.

Hand aufs Herz: Selbst eine fünf Euro teure Maus vom Grabbeltisch des Elektronik-Discounters erfüllt seinen Zweck, selbst in Sachen Gaming. Doch wer einmal richtige Gaming-Mäuse benutzt hat, weiß ihren Wert zu schätzen. In der Regel arbeiten die Sensoren genauer und lassen sich bei der Empfindlichkeit einstellen, während sich oft auch ganze Tastenkombinationen auf die zusätzlichen Tasten auslagern lassen. Hinzu kommt, dass die Geräte meist robuster gebaut sind, um eventuellen Tobsuchtsanfällen zu trotzen. Doch auch in Sachen Aussehen passen sich die Gaming-Nager mehr dem angepeilten Zweck an: Hier geht es allerdings nicht nur ums Design an sich, sondern auch um Ergonomie. Schließlich können anständige Gaming-Sessions einige Stunden dauern.

Optische Maus vs Laser-Maus - Welche ist besser?

Um Ihnen einen Überblick über die aktuellen Tests zu Gaming-Mäusen auf PC-WELT zu geben und um einige interessante Modelle vorzustellen, haben wir eine übersichtliche Bildergalerie gebaut. Die umfasst nicht nur die bisherigen Testberichte, sondern eben auch Mäuse, die wir noch nicht getestet haben:

Gaming-Mäuse zeichnen sich beispielsweise dadurch aus, dass sie über mehrere zusätzliche Tasten verfügen, die sich in der Treiber-Software programmieren lassen. Das bietet sich beispielsweise für Tastenkombinationen oder Inventar-Gegenstände an, die der Spieler schnell ausführen muss. Hinzu kommen technischere Features wie die Definition der sogenannten Lift-Off-Distanz: Die gibt an, in bis zu welcher Höhe der Sensor noch arbeitet, wenn Sie die Maus heben. Ein großes Kriterium ist auch die Anzahl der DPI (Dots Per Inch), also Punkte pro Zoll. Die informiert Sie darüber, wie empfindlich sich die Maus einstellen lässt - besonders in Zeiten von Ultra-HD-Inhalten bietet sich eine hohe Empfindlichkeit an, um schneller über den Bildschirm zu navigieren. Zusätzlich gibt es auch häufig kleine Gewichte, die sich in die Maus einsetzen lassen, um die Maus schwerer zu machen. Was am Ende für Sie besser ist, entscheidet natürlich der persönliche Geschmack.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2097270