114280

Radeon HD 4870 X2 gegen Geforce GTX 280

09.10.2008 | 14:30 Uhr |

Bisher hielt die Geforce GTX 280 im Preissegment über 300 Euro den Platz als schnellste und teuerste Grafikkarte. AMDs Doppel-Radeon HD 4870 X2 will ihr diesen Rang nun streitig machen.

von Florian Klein
Mit der Radeon-HD-4000-Serie konnte AMD in den vergangenen Wochen die Herzen vieler Spieler gewinnen. Die hohe Spieleleistung von HD 4850 und HD 4870 überraschte AMD laut eigenen Aussagen selbst und überrumpelte Konkurrent Nvidia. Zwar ist deren neues Flaggschiff Geforce GTX 280 etwas schneller als die HD 4870, kostete anfangs mit 550 Euro aber auch einen unverhältnismäßigen Aufpreis gegenüber der HD 4870 mit 250 Euro. Ähnlich erging es der abgespeckten GTX 260, die der HD 4870 in den meisten Benchmarks unterliegt. Das ist besonders bitter für Nvidia, da die GTX-Serie auf riesige und in der Herstellung teure Grafik-Chips mit 65 Nanometer Strukturbreite setzt, während AMD seine kleineren Radeon-Chips wesentlich günstiger im 55-nm-Verfahren fertigt. Die Leistungskrone kann die HD 4870 allerdings nicht ins AMD-Lager zurückholen - Nvidias Flaggschiff Geforce GTX 280 ist durchschnittlich knapp 10 Prozent schneller.

Der Angreifer
Zwar kauft nur ein kleiner Teil der Spieler die teuren High-End-Platinen, trotzdem ist es für einen Hersteller wichtig, die schnellste Grafikkarte auf dem Markt zu haben. Denn das färbt auf die günstigeren Modelle ab und sorgt so für höhere Verkaufszahlen. Nicht zuletzt aus diesem Grund schickt AMD nun die Dual-Radeon HD 4870 X2 ins Rennen, um Nvidias GTX 280 vom Performance-Thron zu stoßen. Die HD 4870 X2 nutzt dabei zwei RV770-Chips. Chip- und Speichertakt der beiden RV770-Kerne sind mit 750 und 1.800 MHz identisch zur HD 4870. Zwei kleine Unterschiede gibt es allerdings: Zum einen stehen jedem Chip satte 1,0 GByte statt 512 MByte GDDR5-Speicher zur Verfügung, zum anderen rüstet AMD die beiden Chips mit einer zusätzlichen internen Verbindung aus. Pünktlich zum Test schickte uns Sapphire die verkaufsfertige Radeon HD 4870 X2, die für etwa 470 Euro bereits erhältlich ist.

Die HD 4870 X2 in der "Froblins"-Demo
Vergrößern Die HD 4870 X2 in der "Froblins"-Demo
© 2014

Die Verteidiger
Für Nvidia steigen als Vergleichskarten zwei Geforce GTX 280 in den Ring: MSIs N280GTX Super-OC für 430 Euro sowie EVGAs Geforce GTX 280 FTW für 500 Euro. Beide Platinen sind bereits vom Hersteller übertaktet und arbeiten teils deutlich schneller als das Referenzdesign von Nvidia mit 600 MHz Chip- 1.300 MHz Shader- und 2.200 MHz Speichertakt. EVGA etwa garantiert 670/1.460/2.430 MHz, MSI dagegen 700/1.400/2.300 MHz für Chip, Shader und Speicher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
114280