54134

Gallery Maker 3.4

30.03.2007 | 11:50 Uhr |

Mit dem Gallery Maker 3.4 können Sie Bilder für eine Web-Galerie aufbereiten und die Galerie auch gleich hochladen.

Wer eine eigene Homepage betreibt und dort vorwiegend eigene Fotografien ausstellen möchte, nimmt meist die Hilfe einer Software in Anspruch, die die dabei anfallenden Routineaufgaben erledigt. Das tut auch der Gallery Maker. Größe, Anordnung und Rahmen der verkleinerten Vorschaubildchen konnten wir detailliert festlegen. Da die Originalaufnahmen in unserem Test von einer Digicam mit 5 Megapixel stammten, deren Bilder in Vollansicht auch heute noch auf kaum einem Bildschirm komplett angezeigt werden können, ließen wir die Originale ebenfalls auf ein web-taugliches Format reduzieren. Für die Größenänderung stehen dabei mehrere Filter zur Verfügung. Nach der Verkleinerung lassen sich die Bilder optional nachschärfen, wodurch wir eine insgesamt recht ansehnliche Qualität erzielten.

Es stehen eine ganze Reihe von Galerie-Vorlagen zur Verfügung, die sich allerdings hauptsächlich durch die Farbgebung voneinander unterscheiden. Alle Vorlagen lassen sich an eigene Vorstellungen anpassen. Fortgeschrittene Anwender können sogar eigene CSS-Dateien in die Galerien einbinden. Dazu stehen ein Designvorlagen-Assistent und ein CSS-Editor zur Verfügung. Allerdings wirkte sich in unserem Test die Menge gewählter Optionen spürbar negativ auf die Geschwindigkeit aus. Die Rechenzeit kann bei Galerien aus umfangreichen Bildersammlungen durchaus einige Minuten in Anspruch nehmen.

Positiv: Unmittelbar danach bietet der Gallery Maker an, die Galerie per FTP in ein beliebiges Verzeichnis auf den Server des Anwenders zu laden. Wer das lieber mit einem anderen Programm macht, kann die erstellten Daten auch selber hochladen. Die Ergebnisse waren überwiegend vorzeigbar. Uns fehlten allerdings ein paar Schmankerl wie Flash-Übergänge oder kennwortgeschützte Bereiche.

Fazit: Gallery Maker ist einfach zu bedienen und bietet auch Optionen für fortgeschrittene Anwender.

Alternative: Die Freeware Porta bietet weniger Optionen, erstellt aber auch Flash-basierte Galerien.

BEWERTUNG
Leistung (50%) Note 2,5
Bedienung (35%) Note 1,5
Dokumentation (5%) Note 2,0
Installation/De-Installation (5%) Note 2,0
Systemanforderungen (5%) Note 2,0

GESAMTNOTE: 2,1

Anbieter:

Mussler Softwareentwicklung

Weblink:

www.gallerymaker.de

Preis:

25 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 6 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
54134