132954

Gainward PP! Ultra/3500 GS PCX

27.07.2005 | 13:00 Uhr |

Fazit: Die Karte im Nvidia-Referenzdesign wurde vom Hersteller getunt. Sie ist im Schnitt rund 3 Prozent flotter als die normalen 7800er-Modelle und damit die schnellste Grafikkarte, die wir je im Testcenter hatten. Der Lieferumfang ist recht dünn ausgefallen.

Geschwindigkeit: Der Hersteller schraubt die Taktraten des Grafikchips um 40 und den des Speichers um 50 MHz (100 MHz effektiv) nach oben. Im Test zeigte sich nur ein geringes Tempoplus von wenigen Prozent gegenüber normalen 7800er-Karten: Doom 3 lief beispielsweise mit 51,7 statt 48,2 Bildern/s und Half-Life 2 mit 67,5 statt mit 66 Bildern/s. Auch bei Splinter Cell 3 merken Sie den Unterschied kaum, es lief mit 62,4 rund 4 Bilder/s flotter.

Ausstattung: Zur Karte wird ein Y-Stromkabel geliefert, zwei DVI-VGA- und ein Vivo-Adapter. Des weiteren gibt’s die Videobearbeitungs-Suite Muvee 3, Power DVD 5 und die Tuning-Software Expertool dazu. Videokabel und Spiele gibt es keine, das Handbuch nur in Englisch. Typisch Nvidia-Referenzdesign: Die Karte besitzt eine SLI-Schnittstelle für den Betrieb einer zweiten Karte und der Lüfter lief sehr leise.

Fazit: Die Karte im Nvidia-Referenzdesign wurde vom Hersteller getunt. Sie ist im Schnitt rund 3 Prozent flotter als die normalen 7800er-Modelle und damit die schnellste Grafikkarte, die wir je im Testcenter hatten. Der Lieferumfang ist recht dünn ausgefallen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
132954