Fusion 8 knüpft an das Wysiwyg-Prinzip der Vorgängerversionen an und präsentiert sich gewohnt benutzerfreundlich. Assistenten unterstützen den Web-Designer beim Aufbau einer Site.

Fusion 8 knüpft an das Wysiwyg-Prinzip der Vorgängerversionen an und präsentiert sich gewohnt benutzerfreundlich. Assistenten unterstützen den Web-Designer beim Aufbau einer Site. Deren Struktur wird als Flussdiagramm festgelegt, wobei sich Seiten mit der Maus beliebig platzieren lassen, während das Programm im Hintergrund für die Verknüpfung sorgt.

Entfernte FTP-, SFTP- und WebDAV-Server lassen sich jetzt einbinden. Der neue Komponentenmanager vereinfacht den Zugriff auf häufig verwendete Elemente. Hier steht auch das E-Commerce-Modul zur Verfügung, über das der Anwender die Website mit einem Online-Shop versehen kann. Die erweiterten Tabellenformate und -funktionen erlauben es jetzt beispielsweise, Formatierungen und Rahmen auf einzelne Zellen oder ganze Tabellengruppen anzuwenden. Deutlich zugelegt haben auch die Datenbankwerkzeuge.

Erstklassig ist die Dokumentation. Neben einem 60-seitigen gedruckten Einstieg gibt´s auf CD den User Guide mit über 700 Seiten. Auch wenn ein ordentlicher HTML-Editor integriert ist, kann das Programm den Anforderungen von Profis jedoch nicht genügen.

Alternative: Vergleichbare Funktionen und ein ähnliches Leistungsspektrum bietet Frontpage 2003 ( www.microsoft.de ).

Gesamtergebnis

Leistung (50 %) 2
Bedienung (35 %) 1,5
Dokumentation (5 %) 3
Installation/De-Installation (5 %) 2
Systemanforderungen (5 %) 2

Gesamtnote:

1,9

Anbieter:

Website Pros

Weblink:

www.netobjects.de

Preis:

199,95 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, 2000, XP

Prozessor:

Pentium 166

RAM:

128 MB

Plattenplatz:

20 MB

Sonstiges:

keine Angabe

Sprache:

deutsch

0 Kommentare zu diesem Artikel
146150