2038434

Func HS-260 im Praxis-Test

16.01.2015 | 16:44 Uhr |

Der Hersteller verspricht aufgrund des hohen Tragekomforts und den guten Klangeigenschaften ausgedehnte Gaming-Stunden. Wir haben die weiße Version des Headsets im Praxis-Test.

Der schwedische Hersteller Func hat sich bisher hauptsächlich mit den klassischen Eingabegeräten, also mit Mäusen und Tastaturen, einen Namen in der Branche gemacht. Mit dem Headset HS-260 komplettierte Func nun sein Portfolio mit, die schwarze Version kam bereits Ende Januar 2013 auf den Markt. Mitte Dezember 2014 folgte die weiße Ausführung der Kopfhörer, die sich im Grunde nur durch die Farbe unterscheidet.

Bei den HS-260 handelt es sich um herkömmliche Over-Ear-Kopfhörer, die im wuchtigen Design daherkommen. Das Kopfband sowie die Stoffpolsterung der Ohrmuscheln sind weich gepolstert. Trotz der schweren Optik bringt das Headset nur 370 Gramm auf die Waage: Zusammen mit der weichen Polsterung ergibt sich ein sehr angenehmer Tragekomfort. Selbst bei großen Köpfen wird kein unnötig großer Druck ausgeübt. Beim Material setzt Func größtenteils auf Kunststoff, was Verarbeitungsqualität aber nicht allzu sehr schadet. Allerdings knarzt das Plastik bei der Handhabung etwas. Dennoch machen die Kopfhörer keinen zerbrechlichen Eindruck, eher im Gegenteil.

Das Mikrofon und Anschlusskabel lassen sich beliebig tauschen.
Vergrößern Das Mikrofon und Anschlusskabel lassen sich beliebig tauschen.
© Func

Austauschbare Ohrpolster im Lieferumfang

Schön finden wir auch, dass das HS-260 über je einen Klinken-Anschluss an beiden Ohrmuscheln verfügt. So lassen sich der Mikrofonarm und das Anschlusskabel beliebig tauschen. Der Mikrofonarm selbst ist flexibel einstellbar, an der Unterseite befindet sich die Stummschaltetaste. Mit an Bord ist auch eine Technik zur Geräuschunterdrückung. Die Kontakte der Klinken-Anschlüsse sind für eine störfreie Übertragung vergoldet, das mitgelieferte Kabel misst üppige drei Meter. Doch im Gegensatz zur schwarzen Version des HS-260 ist das Kabel ist nicht mit Stoff ummantelt (gesleevt) und damit weniger gut gegen Kabelbrüche und Schnitte geschützt. Außerdem verheddert es sich mehr, wie wir im Praxis-Test herausfinden konnten.

Im Lieferumfang befinden sich auch zwei Kunstleder-Ohrpolster: Die sollten Sie auch verwenden, denn damit ist der Klang noch besser.
Vergrößern Im Lieferumfang befinden sich auch zwei Kunstleder-Ohrpolster: Die sollten Sie auch verwenden, denn damit ist der Klang noch besser.
© Func

Zusätzlich liefert Func auch noch austauschbare Ohrpolster aus Kunstleder mit und geht somit noch individueller auf Kundenwünsche ein. Einen weiteren Vorteil ergibt sich daraus allerdings noch, denn die Alternativ-Polster schirmen noch etwas besser vor störenden Hintergrundgeräuschen ab. Allerdings kommen die Träger dann doch etwas schneller ins Schwitzen. Anders als die Konkurrenz platziert der Hersteller die Lautstärkeregelung in Form eines Drehrads nicht am Anschlusskabel, sondern an die Rückseite der linken Ohrmuschel. Damit bleibt Kabel nicht am Tisch oder Stuhl hängen, wie es so oft bei Kabelfernbedienungen der Fall ist.

Func HS-260 im Praxis-Einsatz

Doch nun zur Haupt-Disziplin, der Tonqualität. Das Headset besitzt Stereo-Audiotreiber mit einem Durchmesser von 50 Millimetern. Beim Spielen von Action-Titeln wie Battlefield 4 wird schnell deutlich, dass Func das Headset für Gamer konzipiert hat. Der Klang punktet mit wuchtigen Bässen und feinen Höhen, selbst die Mitten bewältigt das Gerät ziemlich gut – vor allem, wenn wir uns den aufgerufenen Preis in Erinnerung rufen! Selbst bei basslastigen Szenarien verschluckt das HS-260 keine Details, der Klang bleibt durchgehend stabil und neigt bei hoher Lautstärke auch nicht zum Übersteuern. Die Disziplin "Gaming" meistert das Gerät also schon einmal sehr gut.

Die Verarbeitung ist nahezu einwandfrei, allerdings neigt das Headset zum Knarzen. Das Design ist ziemlich wuchtig, dennoch ist das HS-260 angenehm zu Tragen.
Vergrößern Die Verarbeitung ist nahezu einwandfrei, allerdings neigt das Headset zum Knarzen. Das Design ist ziemlich wuchtig, dennoch ist das HS-260 angenehm zu Tragen.
© Func

Bei der Musikwiedergabe sind wir ebenfalls gespannt, denn viele Gaming-Headsets liefern in dieser Kategorie einer meist nur mäßige Leistung ab. Doch auch hier bietet das HS-260 wuchtige Bässe und saubere Höhen sowie betonte Mitten. Allerdings finden wir das Klangbild im Allgemeinen etwas kalt und stellenweise etwas dumpf, doch dafür müssen wir schon deutlich die Ohren spitzen. Doch mit etwas Feintuning über einen Equalizer lässt sich auch dieser Umstand eliminieren. 

Beim Mikrofon muss das HS-260 allerdings etwas Kritik einstecken: Die Aufnahme könnte etwas empfindlicher sein, des Weiteren hören wir ein stetiges Hintergrundrauschen. Allerdings macht es in Sachen Geräuschunterdrückung einen akzeptablen Job. Zum Testaufbau: Wir verwenden einen Onboard-Soundchip von Realtek, Equalizer-Einstellungen nehmen wir nicht vor.

Test-Fazit zum Func HS-260

Beim Func HS-260 lassen sich im Praxis-Test keine großen Kritikpunkte finden: Für einen Preis von rund 70 Euro hat der schwedische Hersteller ein Headset im Angebot, dass sich nicht nur sehen, sondern auch hören lässt! Die Klangeigenschaften sind schön satt und ausgewogen – und das nicht nur im Gaming-Bereich, sondern auch bei der Wiedergabe von Musik. Letztere Disziplin ist bei Headsets für Spieler eigentlich ein häufiger Kritikpunkt. Allerdings raten wir Ihnen zum Wechsel der Ohrpolster auf die mitgelieferten Kunstleder-Versionen, da hier der Ton sogar noch einen Ticken besser ausfällt. Und auch der Tragekomfort ist sehr hoch aufgrund der angenehmen Polsterung. Nur das Mikrofon könnte unserer Meinung nach etwas feiner abgestimmt sein. Trotzdem können wir das Func HS-260 bedenkenlos weiter empfehlen, denn in Sachen Preis-Leistung macht dem Headset so schnell keiner etwas vor.

Technische Daten

Func HS-260

Fernbedienung

an der Ohrmuschel

Kabellänge

3,0 Meter

Regler

Lautstärke, Mikrofonstummschaltung

Surround

nein, nur Stereo

USB-Soundchip

nein

Anschluss, Übertragung

2x Klinke (3,5 Millimeter, Kopfhörer und Mikrofon)

Bauweise

Geschlossen

Frequenzgang

20 - 20000 Hz

Impedanz

32 Ohm

Lautsprecher (Durchmesser)

Stereo (50 Millimeter)

Mikrofon abnehmbar

ja

Allgemeine Daten

Testkategorie

Kopfhörer

Hersteller

Func

Internetadresse

www.func.net

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

70 Euro

Garantie

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
2038434