63066

Fujitsu-Siemens Lifebook S2110

07.06.2006 | 13:00 Uhr |

Business-Notebooks mit AMD-Prozessor? Bisher eine Seltenheit. Fujitsu-Siemens will das mit dem Lifebook S 2110 ändern.

Verarbeitung: Das Gehäuse des Lifebook S2100 wirkt solide. Allerdings knarzte es beim Hochheben, auch die Handballenauflage ließ sich eindrücken. Außerdem ist das schicke, schwarze Gehäuse anfällig für Fingerabdrücke.

Geschwindigkeit: Im Sysmark 2004SE schlug sich das Lifebook S2110 überraschend gut und schaffte 142 Punkte. Auf diesem Niveau liegen auch Notebooks mit einem Pentium M 740 (1,83 GHz). Die 3D-Leistung ist dagegen sehr bescheiden – bei einem Business-Notebook darf man dies aber nicht anders erwarten.

Ausstattung: Richtig viel Hardware fürs Geld bekommt man beim Lifebook S2110 – zum Beispiel 100-GB-Festplatte und DVD-Brenner mit Dual-Layer- und –RAM-Unterstützung. Gigabit-LAN und Bluetooth – bei den meisten Business-Notebooks Standard – fehlen aber beim Lifebook S2110. Dafür bietet es sehr viele Schnittstellen – unter anderem drei USB-Ports und Docking-Anschluß sowie TV-Ausgang und Kartenleser.

Mobilität: Mit dem Standard-Akku (56 Wh) hält das nur 1,9 Kilogramm leichte Lifebook S2110 3:17 Stunden durch – für ein Business-Notebook zu wenig. Immerhin lässt sich ein optionaler, kleinerer Akku mit 41 Wh anstelle des DVD-Brenners einsetzen.

Handhabung: Gegenüber einer Standardtastatur sind die Tasten beim Lifebook S2110 nicht verkleinert. Allerdings federte die Tastatur beim schnellen Schreiben und war nicht besonders leise – in der Business-Klasse ist man Besseres gewohnt.

Ergonomie: Eher Economy-Niveau zeigte das Lifebook S2110 auch beim Lautstärke-Test – unter voller Last maßen wir 1,5 Sone. Damit ist der Lüfter in ruhiger Umgebung deutlich hörbar. Helligkeit und Kontrast des Displays überzeugten – auch im Sonnenschein lässt es sich mit dem Lifebook S2110 einigermaßen ergonomisch arbeiten. Allerdings fällt die Helligkeit vom Zentrum zu den Seiten deutlich ab. Fujitsu-Siemens baut ins Lifebook S2110 ein Display im 4:3-Format mit Glare-Oberfläche ein – Lichtquellen im Rücken des Anwenders spiegeln sich daher teilweise störend im Monitor.

Fazit: Der günstige Preis des Lifebook S2110 soll vor allem Selbstständige und kleine Firmen ansprechen – und die werden mit dem leichten Notebook inklusive langer Garantie gut bedient. Die Rechenleistung ist konkurrenzfähig, die Ausstattung okay und die recht maue Akkulaufzeit lässt sich mit einem zusätzlichen Akku steigern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
63066