2049712

Fujifilm X30 im Test

03.03.2015 | 10:00 Uhr |

Die Fujifilm X30 kommt mit einigen Ausstattungs-Highlights wie einem elektronischen OLED-Sucher und einem besonders lichtstarken Objektiv. Aber auch das Bedienkonzept kann uns überzeugen. Lesen Sie mehr darüber im ausführlichen Test.

Die X30 von Fujifilm kommt im gewohnt klassischen Look mit durchdachten Funktionselementen. Diese machen die Bedienung der Edel-Kompaktkamera besonders einfach.

Handhabung: So können Sie über einen Schalter an der Gehäusevorderseite den Autofokusmodus wählen (A, M, C). Ein beweglicher Objektivring dient zum Navigieren durch das Menü. Auf der Rückseite des Gehäuses finden Sie die Quick-Menütaste, die Ihnen Zugriff auf alle wichtigen Bildparameter gewährt.

Das klappbare 3-Zoll-Display der Fujifilm X30 löst 920000 Pixeln auf.
Vergrößern Das klappbare 3-Zoll-Display der Fujifilm X30 löst 920000 Pixeln auf.
© Fujifilm

Für den Belichtungsmodus und die Belichtungskorrektur steht jeweils ein eigenes Wählrad zur Verfügung. Die Fujifilm X30 wiegt 420 Gramm, was dem wertigen Metallgehäuse geschuldet ist. Die Arbeitsgeschwindigkeit der Kompaktkamera lässt keine Wünsche offen, im Serienbildmodus bringt sie es auf bis zu 12 Bilder pro Sekunde.

Ausstattung: Das klappbare 3-Zoll-Display löst 920000 Pixeln auf. Per WLAN können Sie Ihr Tablet oder Smartphone mit der X30 verbinden, um beispielsweise Bilder zu übertragen, zu teilen oder die Kamera fernzusteuern. Das Objektiv der X30 bietet eine Lichtstärke von f2.0 bis f2.8 und übernimmt auch die Bildstabilisierung. Damit sind also auch bei wenig Licht korrekt belichtete Aufnahmen möglich. Im Videomodus arbeitet die Kamera mit der Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und 60 Vollbildern pro Sekunde.

Fujifilm X30: Der beste Preis

Bildqualität: Die Fujifilm X30 produziert in allen drei Messbereichen eine sehr gleichmäßig verlaufende, hohe Auflösung, die auch zum Bildrand nicht nachlässt. Darüber hinaus stellen wir einen sehr hohen Dynamikumfang fest. Die Kompaktkamera bildet also auch kontrastreiche Motive ab, ohne Details in den Lichtern und Schatten zu verlieren. Auch kann sie viele Helligkeitsstufen zwischen den hellsten und den dunkelsten Bildbereichen wiedergeben.

Die Fujifilm X30 bietet einen elektronischen OLED-Sucher.
Vergrößern Die Fujifilm X30 bietet einen elektronischen OLED-Sucher.
© Fujifilm

Hinsichtlich Bildrauschens erzielt die X30 gute bis sehr gute Ergebnisse. Die Scharfzeichnung arbeitet größtenteils unauffällig. Nur bei ISO 400 entdecken wir einen leicht erhöhten Messwert, der dann auch für ein leicht verstärktes Rauschverhalten verantwortlich ist.

Fazit der X30

Die Fujifilm X30 lässt kaum Wünsche offen: Die Kamera macht gute Bilder, lässt sich einfach bedienen und ist mit einigen tollen Ausstattungsmerkmalen versehen. Dazu sieht sie mit ihrem klassisch-eleganten Äußeren auch noch schick aus. Dafür ist die UVP von 549 Euro angemessen.

BILDQUALITÄT

Fujifilm X30 (Note 1,95)

Wirkungsgrad / effektive Auflösung

79,80 % / 7,29 Megapixel

Bildrauschen: bei ISO 100 / 200 / 400 / 800 / 1600

3,88 / 3,79 / 4,00 / 3,58 / 4,21

Darstellbare Blendenstufen (Eingangsdynamik)/ Helligkeitsstufen (Ausgangsdynamik)

9,0 / 253

Scharfzeichnung

17,60 %

Randabdunklung: Weitwinkel / Normal / Tele

0,1 / 0,6 / 0,1 Blenden

Verzeichnung: Weitwinkel / Normal / Tele

-1,2 / -0,2 / 0,2 %

AUSSTATTUNG

Fujifilm X30 (Note: 3,23)

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

4,0fach / 28,0-112 Millimeter

Sucher

ja

Bildstabilisator

optisch

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 0,92 Megapixel / ja

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja / ja

Anschlüsse

USB, HDMI, WLAN

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

13 / 1 Zentimeter

HANDHABUNG

Fujifilm X30 (Note: 2,08)

Bedienung und Menüstruktur

sehr einfach

Abmessungen (L x B x H), Gewicht

119 x 72 x 60 Millimeter / 420 Gramm

Arbeitsgeschwindigkeit

sehr schnell

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

TESTERGEBNIS (NOTEN)

Fujifilm X30

Bildqualität (50%)

1,95

Ausstattung (25%)

3,23

Handhabung (20%)

2,08

Service (5%)

1,27

Testnote

gut (2,27)

Preis-Leistung

noch preiswert

ALLGEMEINE DATEN

Fujifilm X30

Testkategorie

Digitalkameras

Digitalkamera-Hersteller

Fujifilm

Internetadresse von Fujifilm

www.finepix.de

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

549 Euro

Fujifilms technische Hotline

01805/898980

Garantie des Herstellers

24 Monate

TECHNISCHE DATEN

Fujifilm X30

Objektiv: Vergrößerungsfaktor / Brennweite

4,0fach / 28,0-112 Millimeter

Sucher

ja

Bildstabilisator

optisch

Bildschirm: Größe / Auflösung / verstellbar

7,62 Zentimeter / 0,92 Megapixel / ja

Blendenvorwahl / Zeitvorwahl

ja / ja

Digitales Zoom: maximal

2fach

Anschlüsse

USB, HDMI, WLAN

Anzahl Motivprogramme / Makromodus: minimaler Abstand

13 / 1 Zentimeter

Rote-Augen-Funktion / Gesichtserkennung

ja / ja

Serienbildfunktion / Videofunktion

12 Bilder/s / 1920 x 1080 (60 Bilder/s)

interner Speicher / einsteckbare Speicherkarten

56 MB / SDXC

Akku / Ladegerät / Netzteil

ja / ja / nein

Software

nicht vorhanden

TESTERGEBNISSE

Fujifilm X30

Arbeitsgeschwindigkeit

sehr schnell

Qualität Bildschirm

kontrastreich und scharf

Handbuch: deutsch / ausführlich / gedruckt / als PDF

ja / ja / ja / ja

Service

Service-Hotline: deutschsprachig / Wochenenddienst / Öffnungsstunden / durchgehend / per E-Mail erreichbar

ja / nein / 9 Stunden / ja / ja

Internetseite: deutschsprachig / Handbuch verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar

ja / ja / ja

0 Kommentare zu diesem Artikel
2049712