14424

Fujifilm Finepix A303

07.11.2002 | 08:49 Uhr |

Spielt im Mittelfeld: Die Finepix A303 bietet eine Auflösung von 3,1 Megapixel.

Die A303 ist eine gute Kamera, die für ihre Leistung jedoch etwas zu teuer ist.

Spielt im Mittelfeld: Die Finepix A303 bietet eine Auflösung von 3,1 Megapixel. Bei der Ausstattung schnitt sie mit der Note 3,2 ab: Zwar bietet sie optisches und digitales Zoom, jedoch liegen der Kamera - wie ihrer kleinen Schwester A202 - nur eine Handschlaufe und ein Satz Batterien bei.

An manuellen Einstellmöglichkeiten stehen 6 Weißabgleichsmodi zur Verfügung. Außerdem lässt sich die Kamera als Webcam einsetzen. Die Bildqualität der A303 war gut (Note 2,0): Alle Testaufnahmen wurden scharf und farbecht, jedoch etwas zu hell. Die Kamera lässt sich sehr einfach bedienen, auch der Datentransfer per USB klappte ohne Probleme.

Wie bei Fuji-Kameras üblich, erscheint auch dieses Modell als eigenes Laufwerk im Arbeitsplatz - sehr praktisch. Fujifilm gibt 24 Monate Herstellergarantie, die Hotline (0211/5089100) war sehr gut erreichbar und kompetent - das macht die Service-Note 1,1.

Ausstattung: maximal 2048 x 1536 Pixel; digitales 3,2fach- und optisches 3fach-Zoom; 38 bis 114 Millimeter Brennweite

Technische Daten: Hersteller / Produkt: Fujifilm Finepix A303; max. Auflösung: 2048 x 1536 Pixel; optisches Zoom: 3fach; digitales Zoom: 3,2fach; Brennweite: 38 bis 114 Millimeter ;Speicher: 16 MB XD-Picture-Card; Schnittstelle: USB; Display: 1,5 Zoll; Stromversorgung: Batterien; Lieferumfang: USB-Kabel, Handschlaufe

Hersteller/Anbieter

Fujifilm

Weblink

www.fujifilm.de

Bewertung

4 Punkte

Preis

rund 400 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
14424