1258093

Fujifilm Finepix J30

13.01.2010 | 11:18 Uhr |

Die Fujifilm Finepix J30 verfügt über ein Objektiv mit einem ungewöhnlichen Brennweitenbereich. Dadurch eignet sie sich auch für weitwinkligere Aufnahmen.

Fujifilm Finepix J30: Testbericht

Fujifilm hat mit der Finepix J30 eine kleine schicke Kamera im Sortiment, die leicht in jede Hand- und Hemdtasche passt. Sie ist im unteren Preissegment angesiedelt - hinsichtlich ihrer Ausstattung sollten Sie deshalb nicht zu viel erwarten.

Ausstattung der Fujifilm Finepix J30: Ihr Objektiv umfasst einen ungewöhnlichen Brennweitenbereich, der von 32-96 Millimetern reicht. Damit geht Fujifilm einen Kompromiss ein zwischen klassischem Weitwinkel (28 Millimeter) und Kleinbild (35 Millimeter).

Bildqualität der Fujifilm Finepix J30: Die Fujifilm Finepix J30 erreichte einen hohen Wirkungsgrad. Auch ihre Auflösung verlief in allen Messbereichen - bei langer, mittlerer und kurzer Brennweite - relativ gleichmäßig. Im Normal- und Weitwinkelbereich ließ die Auflösung der Fujifilm Finepix J30 um rund 25 Prozentpunkte nach – das ist etwas zu viel. Bei ISO 100 schnitt die Kamera in puncto Bildrauschen nur befriedigend ab, was auch daran liegt, dass die Scharfzeichnung etwas zu aggresiv ist. Allerdings konnten wir bei höheren Empfindlichkeitswerten deutlich bessere Messergebnisse feststellen. Lediglich bei ISO 16000 war das Ergebnis nur "ausreichend".

Die Fujifilm Finepix J30 hat eine befriedigende Eingangsdynamik. Das bedeutet, dass die Kamera Lichter und Schatten bei kontrastreichen Motiven leicht ausbrennen lässt. Ihre Ausgangsdynamik dagegen war hoch, d.h. die Fujifilm Finepix J30 stellt viele Helligkeitsstufen zwischen den dunkelsten und hellsten Bildbereichen ein.

Handhabung der Fujifilm Finepix J30: Die Fujifilm Finepix J30 hat uns mit ihrem schnellen Arbeitstempo erstaunt. Modelle dieser Preisklasse sind normalerweise eher behäbig. Auch ihr Bedienmenü ist übersichtlich strukturiert, über die Menü-Taste sind alle wichtigen Funktionen schnell zugänglich.

Fazit: Die Einsteiger-Kamera Fujifilm Finepix J30 ist ideal für Schnappschüsse. Sie arbeitet schnell, ist sehr kompakt und macht gute Bilder. Der einzige große Kritikpunkt: Ihre Eingangsdynamik ist etwas zu niedrig. Für den Preis darf man aber nicht mehr erwarten.

Alternativen: Die Samsung L100 kostet etwa genauso viel wie die Fujifilm Finepix J30. Sie hat einen höheren Wirkungsgrad, mehr Dynamikumfang und produziert etwas weniger Bildrauschen. Allerdings knipst die Samsung L100 nur mit 8 Megapixeln Auflösung und einem Brennweitenbereich von 37-11 Millimetern – weniger als die Fujifilm Finepix J30.

Varianten:
Fujifilm Finepix J30 silberfarben
Fujifilm Finepix J30 schwarz

Quelle: PC-Welt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1258093