99632

Elitegroup A780GM-A

07.04.2008 | 10:32 Uhr |

Dank integrierter Grafik und PCIe-16x-Slot ist bei diesem Board Hybrid-Crossfire möglich. Auch toll: der HDMI-Anschluss.

Elitegroup schickte mit der A780GM-A die am besten ausgestattete Platine des Testfelds ins Rennen. Verantwortlich dafür ist beispielsweise der Grafikchip ATI Radeon HD3200 samt VGA-Anschluss, den die Platine mitbringt. In Verbindung mit dem PCIe-16x-Slot ist Hybrid-Crossfire möglich, also ein Grafikverbund zwischen einer Grafikkarte und dem integrierten Chip.

In den vier Speichersteckplätzen unterstützt das Board - theoretisch - bis zu 32 GB DDR2-SDRAM, obwohl der 790X-Chipsatz offiziell nur mit maximal 8 GB zurecht kommt. Außerdem gibt's einen Seriellport, Pins für einen Parallelport, sieben USB-Schnittstellen und einen HDMI-Anschluss - alles Alleinstellungsmerkmale der Platine.

Bei den Tempotests erzielte das Elitegroup-Modell einen Platz im Mittelfeld, ebenso beim Übertakten. So ließ sich beispielsweise der PCIe-Takt im Bios nicht ändern.

Das Booten von USB klappte zwar problemlos. Allerdings dauerte es sehr lange, bis das Board das Win PE vom USB-Stick lud. Weiteres Manko: Die Platine verzeichnete den höchsten Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand.

Fazit: Wer eine hervorragend ausgestattete Platine mit integrierter Grafik sucht, bei der das Tempo egal ist, sollte sich das Elitegroup-Modell ansehen. Darüber hinaus ist es unschlagbar günstig.

Vergleichstest: Die besten Hauptplatinen mit Sockel AM2+

0 Kommentare zu diesem Artikel
99632