2231771

Fractal Design Define Mini C im Praxistest

02.11.2016 | 15:00 Uhr |

Der neuste Wurf aus Schweden ist ein platzsparendes Gehäuse, das Anwendern dennoch genug Platz für Wasserkühlungen geben soll. Wie gut das in der Praxis wirklich klappt, haben wir getestet.

Typisch für Fractal Design ist das schlichte Design, auf das der Hersteller natürlich auch beim Define Mini C setzt. Beim Material kommt überwiegend Aluminium zum Einsatz, nur der Staubschutzdeckel in der Oberseite und die komplette Frontseite bestehen aus Kunststoff. Letzteres Bauteil haben die Ingenieure mit einer gebürsteten Aluminium-Optik ausgestattet. Wir haben die Window-Variante im Test, die über ein großzügig bemessenes Seitenfenster aus Plexiglas verfügt. Im Innern setzt der Hersteller einen Kontrast, indem er die Rückblenden und Lüfterblätter in weiß hält.Insgesamt kann uns das zeitlose Design überzeugen: Endlich wieder ein erwachsenes Gehäuse, das auf RGB-Spielchen und verschnörkelte Plastik-Design-Elemente verzichtet!

TEST-FAZIT: Fractal Design Define Mini C

Das Fractal Design Define Mini C ist ein rundum gelungenes Gehäuse für Anwender, die ein möglichst platzsparendes Modell haben möchten, sich aber kaum in Sachen Wasserkühlungs-Kompatibilität einschränken lassen möchten. Selbst bei der Auswahl der CPU-Kühler und der Grafikkarte müssen Sie kaum Kompromisse eingehen. Die Verarbeitung ist durchweg gut und auch die Belüftung ist konsequent durchdacht. Des Weiteren sorgt die 2-Kammern-Unterteilung für eine aufgeräumte Optik und eine bessere Thermik im Betrieb. Wir sind gespannt auf die schicken Systeme, die sich mit dem Fractal Design Define Mini C realisieren lassen!

Krasse Negativ-Punkte sind uns während des Tests kaum aufgefallen. Zu erwähnen wäre hier beispielsweise die fehlende Möglichkeit, um 5,25-Zoll-Module einbauen zu können. Doch hierbei handelt es sich um Kritik auf hohem Niveau. Doch nun zum Preis: Fractal Design empfiehlt für die Window-Variante einen Preis von 86,99 Euro, die fensterlose Version soll rund 82 Euro kosten. Unserer Meinung nach ein gerechtfertigter und sogar ziemlich günstiger Preis für die tadellose Verarbeitung und den Ausstattungsumfang!

+ schlichtes, zeitloses Design

+ gut geeignet für Wasserkühlungen

+ 2-Kammern-Design

+ Schalldämmung

- kein 5,25-Zoll-Einschub

Viele Belüftungsmöglichkeiten inklusive Schalldämmung

Die verchromten Standfüße sind gummiert und erlauben einen gewissen Grad an Entkopplung und genug Raum für das Ansaugen von Frischluft, denn die Unterseite selbst ist komplett vergittert. Vor Staub schützt ein wechselbarer Filter, der sich an der unteren Front herausziehen lässt. An den Außenseiten der Frontabdeckung befinden sich große Lüftungsschlitze, damit die dort installierten Lüfter die Außenluft an- oder absaugen können. Auch hier lässt sich der Staubfilter für eine simplere Reinigung herausnehmen, allerdings müssen Sie hier erst einmal die komplette Frontseite demontieren.

Der Staubfilter für die Unterseite lässt sich an der Front herausziehen, um ihn einfacher zu reinigen.
Vergrößern Der Staubfilter für die Unterseite lässt sich an der Front herausziehen, um ihn einfacher zu reinigen.

Die Oberseite verfügt ebenfalls über ein großes Lüftungsgitter, das ab Werk allerdings mit der eingangs erwähnten Staubschutzklappe namens „ModuVent“ verdeckt ist. Möchten Sie dort also Lüfter und/oder Radiatoren verbauen, muss das ModuVent weichen. Schön ist, dass Fractal Design auch an dieser Stelle an einen Staubschutzfilter gedacht hat, der in diesem Fall magnetisch ist, um ihn schnell abnehmen zu können.

Der ModuVent-Deckel lässt sich gegen einen magnetischen Staubfilter wechseln.
Vergrößern Der ModuVent-Deckel lässt sich gegen einen magnetischen Staubfilter wechseln.

Um die Betriebsgeräusche der eingebauten Hardware auf ein erträgliches Maß zu reduzieren stattet der Hersteller die rechte Seitenwand, Frontabdeckung und den ModuVent-Deckel mit einer Schalldämmung aus - sehr schön!

Auch in der Front sitzt ein Staubfilter, der sich allerdings erst nach der kompletten Abnahme der Außenwand demontieren lässt.
Vergrößern Auch in der Front sitzt ein Staubfilter, der sich allerdings erst nach der kompletten Abnahme der Außenwand demontieren lässt.

Dank 2-Kammern-Design im Inneren: Bessere Thermik und Optik

Damit sich die Abwärme der Hardware und des Netzteils nicht in die Quere kommen, setzt Fractal Design nun auch auf eine Abtrennung des Innenraums. Der Energiespender und maximal zwei 3,5-Zoll-HDDs kommen in den unteren Bereich. Letztere werden in weiße, einzeln entnehmbare Festplatten-Schlitten gesetzt, die dank Gummipuffer auch noch recht gut entkoppelt sind. Und da wir gerade schon beim Speicher sind: Bis zu drei 2,5 Zoll große Platten lassen sich auf eine extra Platte hinters Mainboard installieren. Neben der besseren Thermik sorgt die Unterteilung für eine bessere Optik, da sich so die dicken Kabelstränge des Netzteils komplett verstecken lassen. Komplett neu ist diese Art der Unterteilung aber nicht, wir kennen das beispielsweise auch von NZXT.

Bei der inneren Aufteilung setzt Fractal Design beim Define Mini C auf ein 2-Kammern-Design.
Vergrößern Bei der inneren Aufteilung setzt Fractal Design beim Define Mini C auf ein 2-Kammern-Design.

Doch auch in Sachen Kabelmanagement lässt sich Fractal Design nicht lumpen und stattet das Gehäuse mit vielen Klettverschlüssen, Kabelbindern und Fixierungspositionen aus. Ab Werk stattet der Hersteller das Gehäuse im Übrigen mit zwei Lüftern des Typs „Dynamic X2 GP-12“ aus, die eine Diagonale von 120 Millimetern und eine maximale Drehzahl von 1200 Umdrehungen pro Minute aufweisen. Einer sitzt mittig in der Front, der zweite in der Rückseite.

Überraschend viel Platz für große Radiatoren

Wer auf Wasserkühlungen setzen möchte, der musste bisher immer auf etwas größere Gehäuse zurückgreifen, da sie üblicherweise über die nötigen Einbaupositionen verfügen. Deshalb waren wir zugegeben etwas überrascht, welche Radiatoren-Größen das Define Mini C schlucken kann: In die Vorderseite lassen sich Wärmetauscher mit einer Größe von bis zu 280 Millimetern bei einer maximalen Breite von 145 Millimeter einsetzen, während sich parallel dazu ein Modell mit bis zu 240 Millimetern in die Oberseite einbauen lässt - sofern der Radiator inklusive Lüfter eine Höhe von 40 Millimetern nicht überschreitet. Und wer möchte kann sich auch noch ein 120 Millimeter großes Modell in die Rückseite bauen. Ziemlich beeindruckend für ein Gehäuse mit diesem kompakten Formen! Allerdings müsse Sie auf einen 5,25-Zoll-Einschub für optische Laufwerke verzichten.

Ab Werk sind zwei 120-Millimeter-Lüfter im Lieferumfang enthalten.
Vergrößern Ab Werk sind zwei 120-Millimeter-Lüfter im Lieferumfang enthalten.

Nur wenig Hardware-Limitierungen beim Einbau

Wirklich einschränken müssen Sie sich bei der Auswahl Ihrer Hardware bei Define Mini C nicht: Der CPU-Kühler darf bei der fensterlosen Variante maximal 170 Millimeter hoch sein, beim Modell mit Fenster höchstens 168 Millimeter. Die Grafikkarte darf mit einem in der Front installierten Lüfter höchsten 315 Millimeter lang sein, ohne den kleinen Ventilator wächst die maximal mögliche Länge auf satte 335 Millimeter. Natürlich schrumpft das Grafikkarten-Maß entsprechend, wenn Sie einen Radiator mit Lüftern in die Front installieren. Selbst bei der Wahl des Mainboards müssen Sie keine Kompromisse eingehen: Im Define Mini C ist Platz für Mini-ITX-, Mikro-ATX- und sogar ATX-Mainboards!

Die Festplattenschlitten sind ebenfalls entkoppelt.
Vergrößern Die Festplattenschlitten sind ebenfalls entkoppelt.

TECHNISCHE DATEN

Fractal Design Define Mini C

Abmessungen (B x H x T)

210 x 440 x 399 Millimeter

Laufwerkeinschübe

Extern: keine

Intern: 2x 3,5 Zoll, 3x 2,5 Zoll

Mainboard-Kompatibilität

Mini-ITX, Mikro-ATX, ATX

Maximale Höhe CPU-Kühler

17 bis 16,8 Zentimeter (je nach Modellvariante des Gehäuses)

Maximale Länge Grafikkarte(n)

33,5 bis 31,5 Zentimeter (je nach Lüftungsinstallation)

Anschlüsse Front

2x USB 3.0, 1x Kopfhörer, 1x Mikrofon

Lüfter

Front: 3x 120 ODER 2x 140 Millimeter (1x 120 Millimeter inklusive)

Oberseite: 2x 120/140 Millimeter (optional)

Rückseite: 1x 120 Millimeter (optional)

Besonderheiten

wechselbare Staubfilter / internes USB 3.0 / Sichtfenster / Zwei-Kammern-Design / wechselbarer Deckel

ALLGEMEINE DATEN

Geräte-Kategorie

Komponenten

Hersteller

Fractal Design

Internetadresse

www.fractal-design.com

 

Preis (unverbindliche Preisempfehlung)

86,99 Euro

Garantie

24 Monate

0 Kommentare zu diesem Artikel
2231771