Foxconn N5M2AA-EKRS2H

Donnerstag, 19.04.2007 | 11:33 von Verena Ottmann
Das Platinen-Layout ist verbesserungswürdig - nicht alle Komponenten waren gut zugänglich.

Gut, dass die Foxconn N5M2AA-EKRS2H über zwei IDE-Anschlüsse verfügt - bei eingebauter Grafikkarte ist eine IDE-Buchse nämlich blockiert. Die Platine lässt sich über das Tool "Fox Tiger One" übertakten, das auch die Lüfterregelung übernimmt. S/P-DIF gibt's nur über einen Header. Das passende Slotblech müssen Sie sich selbst besorgen. Der Header für den CPU-Lüfter ist 4- statt 3-polig. Das bedeutet, dass Sie in Sachen Lüfter mehr Auswahl haben.

Negativ: Die Beschriftung für das Front Panel fehlt, so dass Sie für die Position der Anschalter-Pins das Handbuch zu Rate ziehen müssen. Leider beschränkte sich dies auf ein Faltblatt, auf dem die gewünschten jedoch Informationen fehlten. Ein ausführliches Handbuch lag nur auf CD vor. Der Hersteller gibt die maximal mögliche Speicherkapazität mit 4 GB an. Das reicht zwar für alle gängigen Anwendungen, die Konkurrenz bietet jedoch bis zu 32 GB.

Urteil: Die Ausstattung der Foxconn N5M2AA-EKRS2H war okay. Allerdings kostete sie das verbesserungswürdige Layout wertvolle Punkte. Auch das fehlende Handbuch ging negativ in die Wertung ein.

Donnerstag, 19.04.2007 | 11:33 von Verena Ottmann
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
54122