832025

Canon Pixma iP4850 im Test

28.04.2011 | 18:35 Uhr |

Mit dem Canon Pixma iP4850 setzt der Hersteller weiterhin auf einen reinen Tintenstrahldrucker. Der Test klopft ab, ob sich die Anschaffung lohnt.

Der Tintenstrahldrucker Canon Pixma iP4850 ersetzt das Modell iP4700 . Die auffälligste Neuerung am Druckermodell sind die Tinten. Sie gehören zur aktuellen Generation der 525/526-Serie. Ihr Kennzeichen sind schwarze Tanks, die kleiner als die Vorgängerpatronen sind und kein Sichtfenster mehr mitbringen, über das man den Füllstand kontrollieren kann. Ärgerlich für den Verbraucher: Die Seitenpreise des Canon Pixma iP4850 liegen über denen des Vorgängers iP4700. So kommt das schwarzweiße Blatt auf 4,4 Cent, die Farbseite auf 8,0 Cent. Beim Canon Pixma iP4700 lagen die Seitenpreise noch bei 3,6 und 6,9 Cent.

Vergleichstest: Die besten Tintenstrahldrucker

Ausstattung: Sonst hat sich am Canon Pixma iP4850 wenig geändert. Weiterhin bietet der Tintenstrahldrucker zwei Papierfächer für maximal 300 Blatt Papier und beherrscht das beidseitige Drucken dank Duplex-Einheit automatisch. Neben dem USB-Anschluss als Verbindung zum PC oder Notebook findet sich an der Vorderseite des Canon Pixma iP4850 ein Pictbridge-USB-Anschluss. So kann man eine Digitalkamera direkt an den Drucker anstecken, um ohne Umweg über einen Rechner zu drucken. Außerdem bietet der Canon Pixma iP4850 einen extra Einschub, über den sich CDs oder DVDs bedrucken lassen. Die mitgelieferte Software "Easy Photo Print EX" wurde um die Funktion "Full HD Movie Print" erweitert. Damit lassen sich hoch aufgelöste Videos abspielen und Einzelbilder ausdrucken. Voraussetzung: Die Filme wurden mit Canon-Kameras aufgenommen.

Ausstattung

Canon Pixma iP4850

Anschlüsse

USB 2.0 Hi-Speed, Pictbridge-USB

Bildschirm

nicht vorhanden

Autom. Duplexdruck

ja

Treiber für

Windows XP, Vista, 7, Mac-OS

mitgelieferte Software

Easy Photo Print EX, Easy Web Print EX, Solution Menu EX


Geschwindigkeit: Der Tintenstrahldrucker Canon Pixma iP4850 bei reinen Texten und im Fotodruck auf ordentliche Tempowerte. War eine höhere Auflösung auf Qualitätspapier gefragt, ließ sich der Canon Pixma iP4850 recht viel Zeit.

Geschwindigkeit

Canon Pixma iP4850

Drucken (s/w): 10 Seiten Text, Normalpapier / 1 Seite Text Normalpapier / 1 Seite Grafik, Normalpapier, 1 Seite Grafik, Qualitätspapier

66 / 6,6 / 28 / 194 Sekunden

Drucken (Farbe): 10 Seiten PDF, Normalpapier / A4-Foto, Normalpapier / A4-Foto, Fotopapier / randl. Foto (10 x 15 cm), Fotopapier

671 / 33 / 99 / 51 Sekunden


Qualität: Die Drucke aus dem Canon Pixma iP4850 fielen durch die Bank hochwertig aus. So erkannte man auf Fotos selbst durch die Lupe nahezu kein Raster. Feine Linien und leuchtende Farben gehören zu den Stärken des Tintenstrahldruckers. Im Fotodruck hätte die Farbgebung heller sein können, sie blieb aber in sich harmonisch.

Alternativen: Canon Pixma iP3600 : Tintenstrahldrucker, der die Vorgängertintengeneration nutzt und so auf günstigere Seitenkosten kommt.

Benötigen Sie einen Arbeitsdrucker fürs Büro, hilft Ihnen der Vergleichstest Farblaserdrucker   weiter.


 

0 Kommentare zu diesem Artikel
832025