75118

Nik Color Efex Pro 2.0

15.05.2008 | 08:30 Uhr |

Nik Color Efex Pro 2.0 ist eine Sammlung von Filtern und Effekten, die sich in jeder Bildbearbeitung mit Schnittstelle für Photoshop-Plug-ins nutzen lassen.

„Volle Kontrolle über Farben und Licht“ verspricht die Werbung des Herstellers. Bei den Nik Color Efex handelt es sich um kein eigenständiges Programm, sondern um eine Sammlung von Filtern und Effekten. Sie lassen sich in jede Bildbearbeitung einbinden, die eine Schnittstelle zu Photoshop-Plug-ins bietet. Die Installation der Filter gelang mühelos - sogar in die Free-
ware Irfan View konnten wir die Filter integrieren.

Zum Lieferumfang gehört auch ein Modul mit dem Namenszusatz „Selective“, das es ermöglicht, die Filtereffekte selektiv auf einzelne Bildbereiche anzuwenden. Klei-
ne Enttäuschung: Dieses Modul arbeitet nur mit Photoshop Elements bis Version 2 und mit Photoshop bis Version CS2. Aktuelle Photoshop-Versionen werden also nicht bedient, Programme anderer Hersteller bleiben hier ganz außen vor. In der Pro-Version stehen insgesamt 72 Filter zur Auswahl, von denen sich jeder über mehrere Regler individuell einstellen lässt.

Lobenswert ist die detaillierte Dokumentation: Das beigefügte PDF-Dokument beschreibt die grundlegende Arbeitsweise und auch, wie sich die Regler jedes Filters auf das Bild auswirken. Die Filter erleichtern wirkungsvolle Einstellungen zusätzlich durch Markierungen, die für jeden Regler den Bereich ausweisen, in dem gewöhnlich die besten Ergebnisse zu erwarten sind. Wo es sinnvoll ist, bieten die Filter eine digitale Pipette. Mit ihr kann man dem Originalbild eine Farbe entnehmen, auf die sich die Filtereinstellungen dann auswirken. Farbanpassungen wie das Entfernen von Farbstichen gelangen in unserem Test damit recht einfach, die Ergebnisse waren durchaus vorzeigbar. Nützlich sind auch die Vorschau-Modi, die das Filter-Ergebnis vorweg nehmen – so lässt sich eine Vorher-Nachher-Ansicht wahlweise vertikal oder horizontal anordnen. Letztlich gefiel uns aber die einfache Vorschau, ohne Einblendung des Ursprungsbildes, am besten, weil der für die Vorschau-Bilder verfügbare Bildschirmbereich doch etwas begrenzt ist.

Fazit: Die Nik Color Efex sind „nur“ ein Filterpaket – aber eines, das Ergebnisse höchster Qualität bietet, ohne übermäßig kompliziert zu sein. Einziges echtes Manko: Das Selective-Modul unterstützt nicht die neuesten Photoshop-Versionen. Für 100 Euro hätte das drin sein müssen.

Alternative: Die Premium Foto Effekte ( http://databecker.de ) bieten ähnliche Effektfilter und arbeiten bei Bedarf auch als Standalone-Programm.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 2,0
Bedienung (35%): Note 2,0
Dokumentation (5%): Note 1,5
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 2,0

GESAMTNOTE: 2,0

Anbieter:

Franzis Verlag GmbH

Weblink:

http://franzis.de

Preis:

100 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, 2000, XP, Vista

Plattenplatz:

ca. 325 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
75118