1061557

SSD-Festplatte

OCZ Agility 3 240GB (AGT3-25SAT3-240G) im Test

26.09.2011 | 15:15 Uhr |

Nur 1,40 Euro kostet das Gigabyte bei der OCZ Agility 3 240GB. Der Test deckt auf, ob die SSD ein echtes Schnäppchen ist - oder doch nur eine billige Flashspeicher-Festplatte von der Stange.

Die SSD-Baureihe OCZ Agility 3 setzt auf das bewährte Tandem aus Sandforce-Controller SF-2281 und SATA-600-Schnittstelle. Der verbaute Flashspeicher stammt aus der zeitgemäßen 25-Nanometer-Fertigung. Bei den Micron-Bausteinen mit der Bezeichnung 29F128G08CFAAA handelt es sich allerdings um asynchron arbeitende Chips, die nur einmal pro Taktsignal Daten übertragen.

Vorderseite der SSD-Platine der OCZ Agility 3 Series
240GB
Vergrößern Vorderseite der SSD-Platine der OCZ Agility 3 Series 240GB

OCZ bietet die SSD mit Kapazitäten von 60, 120 bis 240 GB an. Die Preisspanne der Agility-3-Familie liegt zwischen 80 und 300 Euro. Zum Test stellt sich das Spitzenmodell OCZ Agility 3 240GB (AGT3-25SAT3-240G) der Konkurrenz. Die Flashspeicher-Festplatte verfügt über insgesamt 16 NAND-Chips mit eine Bruttokapazität von jeweils 16 GB. Nach NTFS-Formatierung sind netto noch 223,6 GB nutzbar.

Geschwindigkeit

Die OCZ Agility 3 240GB präsentierte sich in den Tempo-Tests mit sehr guten bis hervorragenden Leistungen. Die SSD kam im Festplatten-Test des PC Mark Vantage auf exzellente 76.040 Punkte - der bisher zweitbeste Wert aller Flashspeicher-Festplatten im Test. Ein Blick auf die Einzelergebnisse des PC Mark Vantage verdeutlicht das atemberaubende Tempo der OCZ-SSD: So durchsuchte beispielsweise der Windows Defender mit einer Datenrate von bis zu 374 MB/s die Agility 3 nach Schädlingen.
 
Sehr gut waren die Ergebnisse der OCZ Agility 3 240GB im Leistungstest Iometer: Bei einer Blockgröße von 4K und 32 parallelen Anfragen schaffte das OCZ-Modell bis zu 32.139 Befehle/s beim zufälligen Lesen. Damit bleibt die Agility 3 den Besten des Test-Feldes dicht auf den Fersen. Beim zufälligen Schreiben erzielte die OCZ-SDD allerdings nur 41.856 Befehle/s. Damit kommt die Agility 3 lediglich auf 66 Prozent der IOPS-Leistung des Spitzenreiterin in dieser Disziplin, der Patriot Wildfire 120GB (PW120GS25SSDR) .
 
Die sequenziellen Datentransferraten der OCZ Agility 3 240GB waren in der Spitze mit 474 MB/s beim Lesen und 460 MB/s beim Schreiben extrem hoch. Zudem bricht die Schreibrate mit durchschnittlich 413 sowie minimal 362 MB/s nicht so stark ein wie bei den meisten Konkurrentinnen, die häufig auf unter 300 MB/s abfallen. Den positiven Eindruck runden die blitzschnellen Zugriffszeiten der OCZ Agility 3 240GB ab, die durchschnittlich bei 0,4 und maximal ebenfalls nur bei 0,4 Millisekunden lagen.

Sequenzielle Datenraten der OCZ Agility 3 Series
240GB
Vergrößern Sequenzielle Datenraten der OCZ Agility 3 Series 240GB

Deutlich langsamer als eine Sandforce-2281-SSDs mit synchronem Flashspeicher war die OCZ Agility 3 in den Praxistests. Einen DVD-Film (4,2 GB) las, schrieb und kopierte das Agility-Modell in 19, 23 sowie 41 Sekunden. Im Vergleich zur hauseigenen OCZ Vertex 3, die 15, 15 sowie 26 Sekunden benötigte ist vor allem der Zeitunterschied beim Kopieren frappant hoch: Umgerechnet in Datenraten kommt die Agility 3 hier nur auf 105 MB/s, während die Vertex 3 ausgezeichnete 165 MB/s erreicht.

GESCHWINDIGKEIT

OCZ Agility 3 240GB (AGT3-25SAT3-240G)

DVD-Film (4,2 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:23 / 0:19 / 0:41 Minuten

1000 MP3-Dateien (5 GB) auf SSD schreiben / lesen / duplizieren

0:33 / 0:24 / 0:51 Minuten

Praxis-Simulation (PC Mark Vantage - Gesamtergebnis)

76 040 Punkte

sequenzielle Leserate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

442 / 457 / 474 MB/s

sequenzielle Schreibrate (TecBench): minimal / durchschnittlich / maximal

362 / 413 / 460 MB/s

Dateien auf der SSD finden (TecBench): mittlere / maximale Zugriffszeit

0,04 / 0,04 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

26 301 Befehle/s / 103 MB/s / 1,22 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen (Iometer)

16 970 Befehle/s / 66 MB/s / 1,89 Millisekunden

wahlfreies Lesen, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

32 139 Befehle/s / 126 MB/s / 0,99 Millisekunden

wahlfreies Schreiben, Blockgröße 4K, 32 parallele Anfragen, aligned (Iometer)

41 856 Befehle/s / 164 MB/s / 0,76 Millisekunden

Ausstattung

Crystal Info informiert: OCZ Agility 3 240GB
Vergrößern Crystal Info informiert: OCZ Agility 3 240GB

Die Agility 3 240GB verkauft OCZ ohne Extras wie Einbaurahmen und Software. Die SSD verfügt aber über alle wichtigen Funktionen, die eine moderne Flashspeicher-Festplatte beherrschen muss. Besonders wichtig ist dabei die automatische Speicherbereinigung (Garbage Collection) .

Vorbildlich ist der Service-Bereich von OCZ: Auf der Hersteller-Website finden Sie für die Agility-3-Baureihe Firmware-Updates inklusive automatischem Installations-Assistenten (Toolbox) und detaillierter Erklärung - allerdings nur in englischer Sprache. Aktuell bietet OCZ zum Download die Firmware-Version 2.13 an.

AUSSTATTUNG

OCZ Agility 3 240GB (AGT3-25SAT3-240G)

TRIM-Funktion

ja

Garbage Collection

ja

Firmware-Update möglich

ja

Zubehör für Einbau / Extras

nicht vorhanden / nicht vorhanden

Umwelt & Gesundheit

Die OCZ Agility 3 240GB zeigte sich für eine 240-GB-SSD recht genügsam im Stromverbrauch. Die Leistungsaufnahme lag im Leerlauf bei knapp einem halben Watt und kletterte unter Last auf rund drei Watt. Mit diesen Werten gehört die Agility 3 zu den sparsamsten SSD mit Sandforce-SF-2281-Controller.

UMWELT UND GESUNDHEIT

OCZ Agility 3 240GB (AGT3-25SAT3-240G)

Stromverbrauch Leerlauf

0,49 Watt

Stromverbrauch Last

3,31 Watt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1061557