Erste DirectX-11-Karte von AMD

Fazit ATI Radeon HD 5870

Mittwoch, 23.09.2009 | 05:59 von Michael Schmelzle, Christian Helmiss
Sondermodell ATI Radeon HD 5870 Eyefinity Edition mit 6
Display-Ports
Vergrößern Sondermodell ATI Radeon HD 5870 Eyefinity Edition mit 6 Display-Ports
© 2014

Mit der ATI Radeon HD 5870 ist AMD ein großer Wurf gelungen. Über alle Tests gemittelt bietet die ersten DirectX-11-Grafikkarte mehr 3D-Leistung als der direkte Konkurrent Geforce GTX 285. In einigen Benchmarks erreicht die ATI Radeon HD 5870 sogar das Niveau von Nvidias Spitzenmodell Geforce GTX 295. Aufgrund des vergleichsweise günstigen Einstiegspreises von circa 350 Euro geht die ATI Radeon HD 5870 mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aus dem Test hervor.

Dass AMD mit der ATI Radeon HD 5870 die erste DirectX-11-Grafikkarte auf den Markt bringt, belohnen wir mit unserer Auszeichnung "Innovation-Tipp". Auch wenn DirectX-11-Spiele bis Mitte 2010 noch Mangelware sind, lassen sich doch einige Funktionen der neuen Gaming-Schnittstelle von Windows 7 sofort nutzen. Und zukunftssicher ist die ATI Radeon HD 5870 im schnelllebigen Grafikkartenmarkt auf jeden Fall.

Innovativ ist auch die Multi-Display-Funktion: Mit ATI Eyefinity lassen sich bis zu drei Bildschirme gleichzeitig an die Radeon HD 5870 anschließen. Das Sondermodell 5870 Eyefinity Edition mit seinen sechs Display-Ports erlaubt sogar den parallel Betrieb von bis zu sechs Monitoren.

Sehr erfreulich waren die Verbrauchswerte der ATI Radeon HD 5870: Sowohl im Desktop- als auch im 3D-Betrieb präsentierte sich die Radeon HD 5870 als bis dato sparsamste Grafikkarte. Dazu kommt das vergleichsweise niedrige Betriebsgeräusch. Mit 2,4 Sone gehört die ATI Radeon HD 5870 zu den leisesten Referenzkarten im Test.

Grafikkarten mit der ATI Radeon HD 5870 sollen laut AMD in kleineren Stückzahlen ab sofort verfügbar sein. Der Straßenpreis soll sich bei circa 350 Euro bewegen - ein günstiger Einstiegspreis für eine neue High-End-Grafikkarte. Die abgespeckte Version ATI Radeon HD 5850 kommt laut AMD Mitte Oktober 2009 für rund 250 Euro in den Handel.

Mittwoch, 23.09.2009 | 05:59 von Michael Schmelzle, Christian Helmiss
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
226608