78858

FIC K8-800T

30.12.2004 | 12:45 Uhr |

Das beiliegende Software-Paket ist etwas mau.

Die FIC K8-800T besitzt einen SATA-Raid-Controller und zwei Firewire-Schnittstellen - gut. Das beiliegende Software-Paket ist dagegen etwas mau: Lediglich ein Flash-Utility und Direct X 8.1 hat FIC beigepackt. Um Antiviren-Software müssen Sie sich also beispielsweise selbst kümmern. Die Stabilitätstests verliefen reibungslos. Lediglich das Ergebnis des Corel-Photopaint-Tests ist auffällig, da die Platine hier mehr als doppelt so lange brauchte wie der Spitzenreiter, die MSI K8N Neo2 Platinum-54G. Der Corel-Test strapaziert vor allem den AGP- und den Speicherbus - hier scheint es beim FIC-Board also zu hapern, was auch das Winword-Ergebnis belegte. Dafür schaffte die Kandidatin beim Winrar-Dekomprimieren-Test, der die SATA-Schnittstellen stresst, einen neuen Bestwert.

TECHNISCHE DATEN

Chipsatz

VIA K8T800

Getestete Bios-Version

Award VXA42 vom 12.10.04

Anzahl Dimm-Sockel/max.

3/2048

Speicherausbau (MB)

Anzahl PCI-Slots

5

AGP-Slot

ja

Anzahl IDE-Kanäle

2

Anzahl SATA-Buchsen

2

Anzahl USB-Anschlüsse

8

Soundfunktion

AC97-Codec Realtek ALC655

Lieferumfang

Flash-Utility, Direct X 8.1

PC-WELT-TESTERGEBNISSE

Blade Enc Encodieren (ms)

1248,7

(Best 1182,7)

Excel 7.0 (ms)

271,6

(Best 266,7)

Avi2Mpeg Konvertieren (ms)

859,4

(Best 857,1)

Corel Photopaint (ms)

86,3

(Best 31,1)

Winrar Komprimieren (ms)

555,3

(Best 549,4)

Winrar Dekomprimieren (ms)

44,0

(Best 44,0)

Winword 95 (ms)

30,4

(Best 24,7)

Service / Garantie

0241/9498410 / 24 Mon.

Anbieter:

FIC

Weblink:

www.fic.com.tw

Qualitätsnote/Preis-Leistungsnote:

3,5 / 3,4

Preis:

rund 100 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
78858