159396

Toshiba MK5055GSX im Test

22.06.2009 | 09:09 Uhr |

Die Toshiba MK5055GSX ist mit 15 Cent pro GB die bisher günstigste 2,5-Zoll-Festplatte im Test. Allerdings hat das 500-GB-Laufwerk einen Pferdefuß.

Die Festplatte Toshiba MK5055GSX soll dank der Silent-Seek-Technik besonders leise arbeiten. Die Befunde in unserer Lärmmesskammer bestätigen dies. Sehr genau aufgeschlüsselt hat Toshiba auch den Stromverbrauch der MK5055GSX. So soll das 500-GB-Laufwerk im Bereitschaftszustand exzellente 0,18 Watt und beim Lesen und Schreiben nur 1,9 Watt benötigen - damit würde die 2,5-Zoll-Festplatte schon auf dem Niveau von so mancher SSD liegen.

Ausstattung: Die Toshiba MK5055GSX kommt mit dem für ein 2,5-Zoll-Laufwerk gängigen Cache-Größe von 8 MB. Die Bruttokapazität von 500 GB verteilt sich auf zwei Datenscheiben mit jeweils zwei Schreib-Lese-Köpfen - auch das ist in dieser Kapazitätsklasse mittlerweile Standard. Das Toshiba-Laufwerk besitzt eine SATA-300-Schnittstelle, die Datenraten von bis zu 300 MB/s erlaubt. Die nutzbare Kapazität der Toshiba MK5055GSX beträgt nach NTFS-Formatierung 466 GB. Bei einem aktuellen Anschaffungspreis von rund 70 Euro, liegt der Gigabyte-Preis damit bei sehr günstigen 15 Cent - billiger geht’s derzeit nicht.

Geschwindigkeit: Die Toshiba MK5055GSX war über alle Transferraten gemittelt das achtschnellste 2,5-Zoll-Laufwerk im Test. Die Festplatte schwächelte insbesondere bei den Datenraten: In den Praxistests erreichte sie maximal 28,3 MB/s beim Lesen, 21,0 MB/s beim Schreiben sowie 22,3 MB/s beim Kopieren. Nicht überzeugen konnte auch die sequenzielle Transferleistung von durchschnittlich 57 MB/s. Dafür waren die Zugriffszeiten sensationell schnell: Das 500-GB-Laufwerk kam im Mittel auf 5,6 Millisekunden und benötigte für den Fullstroke nur 12,9 Millisekunden - so flink war bisher noch keine 2,5-Zoll-Festplatte. Da sich bei Toshiba-Festplatten das automatische Akustik-Management (AAM) nicht einschalten lässt, müssen wir Ihnen die AAM-Zugriffszeiten schuldig bleiben.

Ergonomie: Gute Ergebnisse erreichte die Toshiba MK5055GSX bei der Lautstärkemessung: Im Ruhezustand arbeitete das SATA-300-Laufwerk mit 21,2 dB(A) respektive 0,2 Sone schön leise. Beim Zugriff erhöhte sich zudem der Geräuschpegel der MK5055GSX nur leicht auf 23 dB(A) beziehungsweise 0,4 Sone - selbst bei geräuschempfindliche Ohren sollte sich dieser Lärmpegel nicht störend bemerkbar machen.

Fazit: Sehr schnelle Zugriffszeiten und ein leises Betriebsgeräusch sind die Stärken des Toshiba-Modells, während die Datenraten enttäuschen. Der Gigabyte-Preis fällt mit 15 Cent konkurrenzlos günstig aus.

Alternativen: Spielt Geld keine Rolle, greifen Sie am besten gleich zu einer SSD . Dafür gibt’s doppelt bis dreimal so hohe Transferraten und blitzschnelle Zugriffszeiten von unter 0,2 Millisekunden. Sitzt das Geld bei Ihnen nicht so locker, bietet die Seagate Momentus 7200.4 ST9250410AS den besten Kompromiss aus Tempo, Ausstattung und Geräuschentwicklung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
159396