evga GeForce GTX 670 FTW, 2GB GDDR5, 1006MHz (02G-P4-2678-KR)

22.01.2013, 13:13

Friedrich Stiemer

Grafikkarte

EVGA Geforce GTX 670 FTW im Test

Ob die GTX 670 FTW von EVGA einen Siegeszug durch unsere Bestenliste feiert, zeigt der Test. ©EVGA

"For the win!" (FTW) heißt es bei EVGA mit der GTX 670, und erreichen will das der Hersteller mit recht hoher Übertaktung bei GPU und Speicher. Wie siegreich Sie mit der Grafikkarte wirklich sind, erfahren Sie in unserem Test.
Vom Design der Grafikkarte her hält sich EVGA mit seiner Geforce GTX 670 FTW ziemlich an die Nvidia-Referenz. Seinerzeit fiel sie schon mit ordentlichen Betriebstemperaturen, aber lautem Lüfter auf. Wie gut der Board-Partner optimiert hat, lesen Sie im Test.

Multimedia-Leistung: Moderate Ergebnisse

Die Cuda-Kerne im Inneren des Kepler-Grafikchips berechnen nicht nur die Grafikeffekte in Spielen, sie übernehmen auch die GPGPU-Aufgaben (General Purpose Computation on Graphics Processing Unit). Dadurch entlastet die GPU den Haupt-Prozessor des Systems. Zum Beispiel transcodiert kompatible Software Filme oder Musik in andere Formate auf dem Grafikchip. So auch in unserem Test. Wir bemerken, dass sich die Karte beim Umwandeln dezent mehr Zeit lässt als die vergleichbaren Konkurrenten, wenn auch nicht viel. Insgesamt ist die Leistung aber vollkommen ausreichend, auch für Designer und andere Kreativnutzer. Dennoch hat AMD seine Nase etwas weiter vorn.
MULTIMEDIA-LEISTUNG Evga Geforce GTX 670 FTW (Note: 2,17)
PC-Prozessorlast bei der Filmwiedergabe: Blu-Ray 3D (1080)
2 Prozent
Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: H.264 (MKV)
68 Sekunden
Zeit für das Umwandeln von 60 Sekunden eines Full-HD-Videos ins iPad-Dateiformat: VC-1 (WMV)
26 Sekunden
OpenGL-Leistung (Cinebench 11.5)
53 Bilder/s

Spiele-Leistung: Ultra - kein Problem!

Wenn Sie sich die EVGA Geforce GTX 670 FTW zulegen, dann müssen Sie sich in nächster Zeit keine Sorgen über ruckelnde PC-Games machen. Denn die Leistung in unseren getesteten Spielen ist mustergültig und lässt die 7950er von AMD ziemlich alt aussehen. In Dirt 3 rasen wir mit schnellen 111 Bildern pro Sekunde in vollsten Details durch die Landschaft. Battlefield 3 in Ultra kommt auf eine Bildrate von 54 - sehr gut!
SPIELE-LEISTUNG Evga Geforce GTX 670 FTW (Note: 1,16)
Battlefield 3: Ultra-Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)
54 Bilder/s
Anno 2070: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)
82 Bilder/s
Dirt 3: sehr hohe Voreinstellungen, 4xAA, 8xAF (1.920 x 1.080)
111 Bilder/s
DirectX 11 (3D Mark 11): Extreme-Voreinstellung (1.920 x 1.080)
3208 Punkte

Ausstattung: Übertakteter Grafikchip und Speicher

Normalerweise arbeitet eine Geforce GTX 670 mit einem Standard-GPU-Takt von 915 MHz, EVGA schraubt den GK104-Chip jedoch auf ganze 1006 MHz und liegt auf dem hohen Niveau einer Geforce GTX 680. Aber auch der Grafikspeicher ist um 50 MHz stärker als bei der Referenz, womit der Speicherdurchsatz bei flotten 6,2 GBit/s liegt. Das Speicherinterface ist 256 Bit breit und kann dadurch auch große Datenmengen mit der GPU austauschen, was vor allem bei hohen Auflösungen von Vorteil ist. Da es sich um einen Chip von Nvidia handelt, dürfen Sie in Spielen Techniken wie PhysX, TXAA und Adaptive Vsync nutzen.
Bei den Schnittstellen gibt es keine großen Überraschungen, sondern Standard: zweimal DVI, einmal HDMI und einen Displayport. Der simultane Betrieb von vier Bildschirmen ist also kein Problem, Nvidia 3D Vision Surround übernimmt dabei die Signalübertragung. Der Lieferumfang ist recht gut bestückt, so erhalten Sie beim Kauf einen Downloadcode für das Spiel Borderlands 2, die Overclocking-Tools Precision X und OC Scanner X sowie einen VGA-auf-DVI-Adapter. Also sind Sie mit der FTW-Edition von EVGA zunächst gut versorgt. Wer die sowieso schon recht lange Garantiezeit von 36 Monaten erweitern möchte, für den könnte folgendes interessant sein: Abhängig vom Wert der erworbenen Grafikkarte gewährt der Hersteller eine Garantieerweiterung auf 5 oder sogar auf 10 Jahre - gegen einen kleinen Aufpreis versteht sich, der sich aber in vergleichsweise niedrigen Grenzen hält. Wie viel Euro Sie letztendlich noch oben drauf legen müssen, erfahren Sie auf der EVGA-Webseite.
AUSSTATTUNG Evga Geforce GTX 670 FTW (Note: 2,80)
Video-Anschlüsse
Displayport 1
HDMI 1
DVI 2
beigelegte Adapter 1x VGA-auf-DVI, 2x Strom
beigelegte Programme Precision X, OC Scanner X
beigelegte Spiele Download-Code für Borderlands 2
Anzahl der gleichzeitig anschließbaren Bildschirme 4
TECHNISCHE DATEN Evga Geforce GTX 670 FTW
Grafikprozessor (Takt)
Nvidia Geforce GTX 600
GPU-Takt
1006 MHz
Anschluss
PCI Express x16 3.0
Anzahl der Shader
1344
Shader-Takt
1006 MHz
DirectX-Version
11.1
Speicher-Größe
2048 MB
Speicher-Typ
GDDR5-RAM
Speicher-Takt
1552 MHz
Speicher-Busbreite
256 Bit
Grafikkarten-Bios
80.04.4B.00.70
Grafikkarten-Treiber
Forceware 306.02 (9.18.13.602)
Kartenlänge
25,4 Zentimeter
Kartenbreite
2 Steckplätze
Stromanschluss
2x 6polig

Der Aspekt Umwelt und Gesundheit: Ziemlicher Stromfresser

Überrascht hat uns die Leistungsaufnahme der GTX 670 FTW unter Last. Wir messen an unserer Testplattform schon fast 300 Watt, was im Vergleich zu anderen übertakteten 670ern ziemlich zügellos ist. Dafür macht die Grafikkarte bei der Lautstärke eine bessere Figur, unter Volllast misst unser Richtmikrofon maximal 1,1 Sone. Auch bei die Betriebstemperaturen halten sich in einem guten Rahmen, allerdings befindet sich die Karte mit maximal 74 Watt nah an der noch akzeptablen Grenze.
UMWELT UND GESUNDHEIT Evga Geforce GTX 670 FTW (Note: 3,43)
Stromverbrauch des Test-PCs: Leerlauf
87 Watt
Stromverbrauch des Test-PCs: Last
293 Watt
Betriebsgeräusch: Leerlauf
0,6 Sone
Betriebsgeräusch: Last
1,1 Sone
Temperatur: Leerlauf
44° Celsius
Temperatur: Last
74° Celsius

Fazit zur Evga Geforce GTX 670 FTW

Mit der EVGA Geforce GTX 670 FTW spielen Sie eindeutig in der oberen Liga und müssen sich über Grafikeinstellungen in Ihren Lieblings-Games für einige Zeit keine Gedanken mehr machen. Aktuelle Spiele treibt die Grafikkarte in den höchsten Details problemlos an. Der Lieferumfang besticht vor allem mit einer aktuellen Spiele-Vollversion und zwei Overclocking-Programmen. Im Bereich Multimedia ist die Leistung zwar in Ordnung, kommt jedoch nicht an Karten auf AMD-Basis heran. Die Leistungsaufnahme erweist sich jedoch als recht hoch unter Last, die Betriebstemperaturen sind eher moderater Natur. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt zur Zeit bei rund 440 Euro, was in Relation zur Leistung noch günstig ist.
TESTERGEBNISSE (NOTEN) Evga Geforce GTX 670 FTW
Testnote
gut (2,21)
Preisurteil
günstig
Multimedia-Leistung (30%)
2,17
Spiele-Leistung (30%)
1,16
Ausstattung (20%)
2,80
Umwelt und Gesundheit (15%)
3,43
Service (5%)
2,81
Service Evga Geforce GTX 670 FTW (Note: 2,81)
Garantiedauer
36 Monate
Service-Hotline / deutsch / Wochenenddienst / Erreichbarkeit / durchgehend / per E-Mail erreichbar
089/18904911 / ja / nein / 5 Stunden / nein / ja
Internetseite / deutsch / Handbuch verfügbar / Treiber verfügbar / Hilfsprogramme verfügbar
eu.evga.com / nein / ja / ja / ja
ALLGEMEINE DATEN Evga Geforce GTX 670 FTW
Testkategorie
Grafikkarten
Grafikkarten-Hersteller
Evga
Internetadresse von Evga
Preis (unverbindliche Preisempfehlung)
440 Euro
Evgas technische Hotline
089/18904911
Garantie des Herstellers
36 Monate
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1670026
Content Management by InterRed