1243537

Ericsson P910i

12.01.2005 | 17:10 Uhr |

Das Sony Ericcson P910i ist derzeit die beste Kombination aus Handy und PDA. Für Vieltelefonierer dürfte es allerdings zu schwer sein.

Das Sony Ericsson P910i ist sehr wuchtig geraten. Mit 26 mm ist das Symbian-Gerät dicker als die getesteten PDA-Phones. Ein Grund dafür ist die Handy-Tastatur, die sich aufgeklappt in eine QWERTZ-Tastatur verwandelt. Die Tasten sind allerdings so klein, dass sie nur mit den Daumennägeln bedienbar sind. Komfortabler ist die Stifteingabe mit Schrifterkennung und virtueller Tastatur auf dem Touchscreen. Das Display ist brillant. Ob als Bildanzeiger oder Kamerasucher, die Anzeige ist selbst bei starkem Sonnenlicht ausgezeichnet. Für die Datenübertragung unterstützt das P910i GPRS und HSCSD. Den beworbenen Blackberry-Support gibt es jedoch nur für Firmen, die einen Blackberry-Server verwenden. Privat muss man sich mit POP3- und IMAPKonten begnügen. Lobenswert ist neben dem Lieferumfang, zu dem ein Memory Stick mit 32 MB gehört, der Akku. Das Gerät musste erst nach zwei Tagen aufgeladen werden.

Sony Ericsson P910i: Erst bei aufgeklappter Tastatur kann sich das hervorragende Display richtig entfalten.
Vergrößern Sony Ericsson P910i: Erst bei aufgeklappter Tastatur kann sich das hervorragende Display richtig entfalten.
© 2014

Weitere Informationen

Hersteller/Anbieter

Sony Ericsson

Weblink

www.sonyericsson.de

Preis

750 Euro

Wertung

Hardware

gut

Kommunikation

gut

Software

gut

Handhabung

befriedigend

Preis/Leistung

befriedigend

Plus

Brillantes Display, GPRS und HSCSD, guter Akku, beiliegende Speicherkarte

Minus

Wuchtiges Gehäuse, unkomfortable Tastatur

0 Kommentare zu diesem Artikel
1243537