153076

TFT-Display

Test: Iiyama Prolite B2409HDS

07.04.2011 | 15:38 Uhr |

Das TFT-Display Iiyama Prolite B2409HDS zeigte im Test eine ordentliche Bildqualität. Das 24-Zoll-Modell hat eine maximale Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten.

Das TFT-Display Iiyama Prolite B2409HDS besitzt ein Panel mit einer Diagonale von 24 Zoll. Der Bildschirm hat ein Seitenverhältnis von 16:9 und eine native Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten, kann also HD-Material mit der besten Auflösung darstellen. Die integrierte HDMI-Schnittstelle unterstützt den Kopierschutz HDCP und kann damit HD-Filme im Format 1080p darstellen. Das Panel des Iiyama Prolite B2409HDS ist in einem schlichten funktionalen schwarzen Kunststoffgehäuse untergebracht, das einen sehr schmalen Rahmen hat. Ergonomisch gut: Das TFT-Display Iiyama Prolite B2409HDS ist dreh- und kippbar. Zusätzlich lässt es sich etwa 11 Zentimeter in der Höhe verstellen. Auch eine Pivot-Funktion für den Betrieb hochkant fehlt nicht.

Bildqualität: Das TFT-Display Iiyama Prolite B2409HDS zeigte in unserem Test ein helles Bild mit natürlichen Farben und guter Bildschärfe. Allerdings ist die Farbdarstellung des Iiyama Prolite B2409HDS etwas matt, was mit dem vergleichsweise geringen Kontrastverhältnis von 677: 1 zu tun haben dürfte. Durch das verwendete TN-Panel ist die Blickwinkelabhängigkeit des Iiyama Prolite B2409HDS sowohl horizontal wie vertikal ziemlich stark ausgeprägt. Dafür sind bauartbedingt die Reaktionszeiten (dunkel-hell-dunkel) recht schnell. Dies macht sich bei Bewegtbildern in Filmen, Videos und Spielen positiv bemerkbar. Der Iiyama Prolite B2409HDS zeigte im Test praktisch keine Nachzieheffekte bei schnellen Kameraschwenks. Insgesamt bewerteten wir die Bildqualität des Iiyama Prolite B2409HDS als durchschnittlich.

Ausstattung: Neben der HDMI-Schnittstelle besitzt das TFT-Display Iiyama Prolite B2409HDS einen weiteren digitalen DVI- und einen analogen VGA-Anschluss. Daneben gibt es eine Kopfhörer-Buchse und einen Audio-In-Schnittstelle für die integrierten zwei Stereo-Lautsprecher.

Handhabung: Alle Schnittstellen des Iiyama Prolite B2409HDS sind leicht zugänglich. Die Einstelltasten liegen griffgünstig links unterhalb des Panels an der Frontseite. Die Icos der Tasten sind in weiß gehalten und deshalb gut erkennbar. Das Bildschirmmenü bietet die wichtigen Einstellfunktionen und ist recht einfach zu bedienen. Es bietet diverse voreingestellte Bildmodi etwa für Film, Internet, Spiel und Sport.

Verbrauch: Im Betrieb verbrauchte das TFT-Display Iiyama Prolite B2409HDS knapp über 40 Watt Strom. Dies ist für ein 24-Zoll-Modell wenig. Im Standby-Betrieb sank der Verbrauch auf geringe 1,4 Watt

Fazit: Das TFT-Display Iiyama Prolite B2409HDS ist dank seiner ergonomischen Funktionalität besonders für Arbeitsplätze geeignet. Der 24-Zoll-Bildschirm lässt sich in der Höhe verstellen, ist dreh- und kippbar. Zusätzlich lässt sich das TFT-Display Iiyama Prolite B2409HDS um 90 Grad drehen und hochkant nutzen. Die Bildqualität des Bildschirms ist ordentlich.

Alternativen: Eine Alternative zum Iiyama Prolite B2409HDS ist der 24-Zoll-Bildschirm Benq G2400WD . Der günstige Monitor liefert im PC-Einsatz wie bei Videos oder Filmen ein ansprechendes homogenes Bild. Lediglich die Bildhelligkeit ist etwas niedrig, der Kontrast dagegen gut. Der Stromverbrauch ist mit nur 43 Watt im Betrieb sehr niedrig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
153076