94522

Epson Stylus DX5000

08.12.2006 | 10:58 Uhr |

Ein Multifunktionsgerät, das solide Leistung bietet, Sie aber nicht zum Staunen bringt. Es meistert einfache Fotoaufträge genauso wie die alltägleich Büroarbeit.

Testbericht

Verbrauch: Wie schon beim DX4050, dessen Test Sie hier finden, hat auch der DX5000 einen echten Netzschalter. Ist das Gerät ausgeschaltet, sinkt die Stromzufuhr unter ein Watt - ökonomisch.

Ausstattung: Das Gerät bringt Speicherkartenslots und Pictbridge-Anschluss für den Stand-alone-Betrieb mit. Außerdem lassen sich die Anzahl der Kopien (maximal 9 Stück) via Zahlen-Display festlegen. Die separaten Patronen sind vom Druckkopf getrennt.

Tempo: Ein Sprinter war das Gerät im Test nicht. Dafür arbeitete es die Aufträge solide und mit ordentlichen Zeitwerten ab.

Qualität: Die Farben aus dem Druckwerk waren in sich stimmig. Allerdings erkannten wir im Fotomodus einen Rotstich bei Hauttönen. Teilweise gingen bei unseren Farbkopien Details verloren. Dafür überzeugten Farben und Schärfe der Testscans.

Fazit: Der DX5000 zeigte im Test Allrounderqualitäten. Trotz des mittleren Arbeitstempos hat er die anfallenden Aufträge ohne Murren abgearbeitet - solide Mittelklasse.

0 Kommentare zu diesem Artikel
94522