Energiesparer

HP Color Laserjet CP2025n

Mittwoch den 24.12.2008 um 11:40 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov

Energiesparer: Farblaserdrucker HP Color Laserjet CP2025n
Vergrößern Energiesparer: Farblaserdrucker HP Color Laserjet CP2025n
© 2014
Der Farblaserdrucker konnte im Test mit gutem Energiemanagement Punkte sammeln, erhielt allerdings auch Abzüge - etwa wegen hoher Seitenpreise.
Feine Linien: Farblaserdrucker HP Color Laserjet
CP2025n
Vergrößern Feine Linien: Farblaserdrucker HP Color Laserjet CP2025n
© 2014

Besonderheit: Grundsätzlich beherrscht das HP-Modell die Druckersprachen PCL (Printer Command Language) und PS (Postscript). Allerdings befindet sich der PS-Treiber nicht auf der mitgelieferten CD. Dort ist nur der Link auf die Herstellerwebseite zum HP-Universaltreiber (UPD - Universal Printing Driver) vorhanden. Umständlich, denn das Einrichten des PS-Treibers überlässt HP hier dem Anwender.

Ausstattung: An Schnittstellen bringt der Farblaserdrucker USB und Ethernet mit, bietet ein Display und unterstützt eine ordentliche Auswahl an Betriebssystemen - darunter sogar Unix, allerdings wiederum via Internet unter: www.hp.com/support/IJCP2020Series. Tempo: Im Test kam der Drucker auf ordentliche Zeitwerte. Zehn Seiten Grauert-Brief absolvierte er in 1:17 Minuten. Unser 12-seitiges PDF mit Text, farbigen Grafiken und Tabellen war nach 1:18 Minuten fertig.

Qualität: Die Farbgebung fiel zwar leicht dunkel aus, in sich empfanden wir sie jedoch als sehr harmonisch und durchaus kräftig. Selbst schwierige Farben wie Pastelltöne stellte der Drucker gut dar. Die Texte hatten recht fein gedruckte Buchstaben, deren Deckung und Schärfe stimmte.

Verbrauch: Ab Werk kommt der CP2025n mit Starter-Tonern für 1200 Seiten pro Farbe. Die maximale Befüllung liegt bei 3500 Seiten für die Schwarzkartusche und 2800 Seiten je Farbtoner. Daraus ergeben sich Seitenpreise von 3,1 Cent für das schwarzweiße und 11,2 Cent für die farbige Seite. In beiden Fällen ist das gesalzen. Im Gegensatz dazu ging der Drucker mit Energie sparsam um: Das zeigen die Messwerte mit 18,2 Watt im Ruhemodus und sehr niedrigen 5,4 Watt im Energiesparmodus. Allerdings ging der Ausschalter bei Betätigung nur auf 0,8 Watt, trennte also nicht komplett vom Netz.

Fazit: Ein verlässlich arbeitendes Farblasergerät. Den Umweg über das Internet für den PS-Treiber finden wir zu umständlich. Das Energiemanagement ist lobenswert, die Seitenpreise dagegen gesalzen.

Alternativen: Bei wem der Farblaserdrucker unbedingt sparsam mit Energie umgehen soll, findet im Samsung CLP-610ND eine Alternative. Er lag im Test nur ein wenig über dem Stromverbrauch des HP-Modells, kommt dafür aber auf günstigere Seitenpreise. Außerdem hilft die integrierte Duplex-Einheit beim Sparen von Papier.

Einkaufsratgeber Drucker - darauf müssen Sie achten.

Vergleichstest: Günstige Laserdrucker

Mittwoch den 24.12.2008 um 11:40 Uhr

von Ines Walke-Chomjakov

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
70344