226020

Cooler Master Xport 351

17.09.2009 | 13:50 Uhr |

Ein Festplattengehäuse muss eine gute Kühlung besitzen, sonst kann die eingebaute Festplatte überhitzen. Wie gut das Cooler Master Xport 351 ist, erfahren Sie im Test.

Lieferumfang zum Cooler Master Xport 351
Vergrößern Lieferumfang zum Cooler Master Xport 351
© 2014

Der Hersteller Cooler Master war bisher bekannt durch CPU-Kühler und PC-Gehäuse. Jetzt liefert Cooler Master auch Festplattengehäuse. Das Xport 351 nimmt eine 3,5-Zoll-Festplatte mit S-ATA-Schnittstelle auf. Das Gehäuse ist aus Aluminium und schwarz lackiert. Alternativ gibt's eine silberfarbene Version. Vorder- und Rückseite des Gehäuses sind aus Plastik. Vorne sitzt eine blaue LED, hinten der Netzteilanschluss sowie eine USB-Schnittstelle – hier wird das 3,5-Zoll-Festplattengehäuse Cooler Master Xport 351 per 0,8 Meter langem USB-Kabel an den PC angeschlossen. Ebenfalls vorhanden ist ein Netzschalter. Auffällig ist, dass das Gehäuse sehr viele Lüftungsschlitze besitzt.

Installation: Bei der Befestigung der Festplatte im Aluminiumgehäuse geht Cooler Master einen eigenen Weg. Sie schrauben dünne Metallschienen an die Festplatte und schieben die Festplatte so in das Gehäuse. Zwei Schrauben fixieren die Schienen und die Rückwand. Dieses Befestigungskonzept sorgt dafür, dass die Festplatte rundherum luftumspült ist und Wärme nach oben durch die Lüftlöcher entweichen kann. Frischluft gelangt von vorne und von unten ins Gehäuse.
Der Installationsvorgang des Cooler Master Xport 351 sieht komplizierter aus als er ist und geht sehr schnell vonstatten – rechnen Sie für den Festplatteneinbau fünf bis zehn Minuten.

Tempo: Das Cooler Master Xport 351 war im Geschwindigkeitstest praktisch genauso flott wie jedes andere 3,5-Zoll-Modell dieser Preisklasse. Der Brückenchip Jmicron JM20329, der zwischen der Festplatten-S-ATA-Schnittstelle und dem USB-Anschluss vermittelt, schrieb 24,5 MB/s auf die Festplatte. Beim Lesen lag das Tempo mit 24,2 MB/s praktisch gleichauf. Das Duplizieren von Dateien läuft über den PC – unpraktisch, aber ebenfalls normal – und erreichte ein Tempo von 13,6 MB/s. Nur Festplattengehäuse mit S-ATA-Schnittstelle erreichen eine Geschwindigkeit, die oft mehr als zwei Mal so hoch ist.

Kühlung: Zum Test des Cooler Master Xport 351 verwendeten wir die 2-TB-Festplatte Western Digital Caviar Black WD2001FASS. Sie ist durchaus auf Tempo getrimmt, was unter anderem an der hohen Drehgeschwindigkeit von 7200 UPM ersichtlich ist. Dadurch heizt sie ihre Umgebung aber auch ordentlich auf. In dem 3,5-Zoll-Festplattengehäuse Cooler Master Xport 351 stieg die Temperatur innerhalb einer Stunde auf 37,9 Grad an. Das ist noch okay. Die Festplatte kann ihre Hitze an die Luft abgeben, die ihrerseits schnell nach oben abzieht. Nach dem Test öffneten wir das Gehäuse und maßen die Temperatur der Festplatte: 41 Grad, das ist okay. So sind noch rund 20 Grad Reserve bis zur empfohlenen Temperaturgrenze einer Festplatte, die bei 60 Grad Celsius liegt.

Stromverbrauch: Zum Cooler Master Xport 351 wird sehr gutes Netzteil geliefert. Schalten Sie das 3,5-Zoll-Festplattengehäuse an seinem Netzschalter aus, sinkt die Leistungsaufnahme auf 0,0 Watt – sehr gut. Manche andere Gehäuse ziehen hier bis zu 2,5 Watt. Auch positiv ist, dass sich die Festplatte ausschaltet, sobald auch der PC herunterfährt: Auch das ist nicht bei jedem Festplattengehäuse selbstverständlich. Die Standby-Stromaufnahme lag jedoch bei 4,8 Watt. Das ist zwar unangenehm, aber im Vergleich zu anderen Festplattengehäusen mit Netzteil noch sehr niedrig.

Fazit: Das Festplattengehäuse Cooler Master Xport 351 ist mit 30 Euro zwar nicht das günstigste, nutzt aber ein durchdachtes Kühlkonzept, das sehr effektiv arbeitete. Die Installation war einfach, das Tempo befriedigend.

Alternativen: Mit 20 Euro deutlich günstiger ist das Sharkoon Rapid-Case . Dafür müssen Sie aber eine etwas weniger effektive Kühlung und einen höheren Stromverbrauch in Kauf nehmen. Wollen Sie höheres Tempo, sollten Sie ein Festplattengehäuse mit S-ATA-Schnittstelle wählen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
226020