Empfangsstarker DVB-T-Stick

Avermedia Aver TV Volar Black HD

Montag den 22.12.2008 um 10:28 Uhr

von Bernd Weeser-Krell

Avermedia Aver TV Volar Black HD: starker Empfang, gute Software
Vergrößern Avermedia Aver TV Volar Black HD: starker Empfang, gute Software
© 2014
Der Avermedia Aver TV Volar Black HD ist ein Stick mit überzeugender Empfangsstärke. Die mitgelieferte Software ist einfach zu bedienen.
In einem ungewöhnlichen Design präsentiert sich der neue DVB-T-Stick Aver TV Volar Black HD von Avermedia. Der schwarze Stick ist rund und hat etwa die Länge und den doppelten Durchmesser einer Zigarette. Der Avermedia Aver TV Volar Black HD lässt sich nicht direkt an einen USB-Port des Notebook anschließen, sondern nur über die kurze mitgelieferte USB-Kabelverlängerung.

Die Antenne unterscheidet sich von den üblichen kleinen Stummelantennen, die meist im Lieferumfang von DVB-T-Sticks sind. Auf einem rund sieben Zentimeter hohen Sockel sitzen zwei etwa elf Zentimeter lange Teleskop-Antennen.

Weitere Ausstattung: Mit im Lieferumfang ist ein Saugnapf, der unten an der Antenne montiert wird. Praktisch ist eine weitere Antennenhalterung. Die kleine Klammer lässt sich auf den Rand des Notebook-Displays aufstecken. Mit im Paket sind eine kurze Installationsanleitung und die Installations-CD mit Treiber, TV-Software und Handbuch. Eine Fernbedienung ist nicht im Paket.

Installation: Nach dem Einlegen der CD startet die Installationsroutine automatisch. Dabei installiert sich der Treiber des Avermedia Aver TV Volar Black HD und die TV-Software. Insgesamt geht die Einrichtung des DVB-T-Sticks schnell über die Bühne und dauert nur etwa sechs Minuten. Nach dem ersten Start der TV-Software Aver TV 6 fordert das Programm zu einem ersten Sendersuchlauf auf. Er dauerte in unseren Tests nur etwas über 2,5 Minuten.

Überzeugende Empfangsleistung und gute Software

Empfang: Der Avermedia Aver TV Volar Black HD überzeugt mit einer sehr guten Empfangsleistung. Der Stick fand bei unseren Tests in der Kernzone wie auch im Randbereich mit einem schwierigen Empfangsstandort alle 23 Sender des Münchener Sendeangebots. Die Qualität lag meist bei 100 Prozent. Ein Kanalwechsel dauert zwischen zwei und 3 Sekunden.

Software: Das Erscheinungsbild der TV-Software wirkt etwas verspielt. Die Icons sind ziemlich klein, werden aber zumindest per Textfenster näher erläutert, wenn man mit der Maus darauf zeigt. Insgesamt jedoch ist die Software sehr gut zu bedienen. Die Programmliste ist gut erreichbar, da sie sich in einem eigenen Fenster öffnen und auf dem Monitor verschieben lässt. Auch Teletext und EPG öffnen in einem separaten Fenster.

Das EPG ist übersichtlich in Listenform angeordnet und senderübergreifend. Die rechte Maustaste öffnet ein Fenster mit den wichtigsten Funktionen. Die Software blendet bei Kanalwechsel kurz die Programminformationen und die Empfangsqualität ein. Neben dem MPEG-2-Aufzeichnungsormat bietet die Software das H.264- und ein speziell auf den iPod von Apple zugeschnittenes Format an.

Fazit: Der Avermedia Aver TV Volar Black HD ist ein sehr empfangsstarker DVB-T-Stick. Auch an schwierigen Empfangsstandorten stellt er zuverlässig alle Sender dar. Die TV-Software Aver TV 6 überzeugt mit guten Funktionsumfang und komfortabler Bedienung.

Alternativen: Der X3M TU1100 ist ähnlich preiswert wie der Avermedia Aver TV Volar Black HD. Auch in der Empfangsstärke liegt der X3M-Stick in etwa gleichauf mit dem TV-Tuner von Avermedia. Die Software ist jedoch nicht so übersichtlich und einfach zu bedienen. Dafür hat der X3M TU 1100 im Gegensatz zum Avermedia-Modell einen Fernbedienung mit dabei.

Vergleichstest: Die besten DVB-T-Sticks

Hardware-Galerie: Die DVB-T-Sticks mit dem schnellsten Kanalwechsel

Montag den 22.12.2008 um 10:28 Uhr

von Bernd Weeser-Krell

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
68910