154252

HP Touchsmart IQ820

03.04.2009 | 11:44 Uhr |

Blickfang: Der All-in-One-PC von HP mit 25,5-Zoll-Touchscreen überzeugt im Test durch intuitive Bedienung und luxuriöse Ausstattung. Wir stellen Ihnen den 16-Kilo-Boliden ausführlich vor und geben Tipps für die optimale Bedienung der Touchsmart-Oberfläche.

Der Prozessor von Intel
Vergrößern Der Prozessor von Intel
© 2014

Wie ein schwarz glänzender Monolith thront der schwergewichtige HP Touchsmart IQ820 auf dem Tisch: Mit TV-Tuner und 25,5-Zoll-Display kann der Riesen-PC in punkto Bildqualität und edler Verarbeitung manchem Fernseher das Wasser reichen. Dabei verpasst HP seinem edlen All-in-One-PC eine Ausstattung, die sich gewaschen hat: Blu-ray-Laufwerk, Touchscreen-Display samt dafür programmierter Touchsmart-Oberfläche, Webkamera, Lautsprecher, Bluetooth, Gigabit-LAN und schnelles WLAN - und damit sind die Ausstattungshöhepunkte noch längst nicht erschöpft. Für soviel Luxus bittet Sie HP allerdings ordentlich zur Kasse: 2000 Euro kostet das gute Stück.

Das optische Laufwerk liest Blu-ray-Medien und brennt DVDs und CDs.
Vergrößern Das optische Laufwerk liest Blu-ray-Medien und brennt DVDs und CDs.
© 2014

Ausstattung: HP setzt auf den Intel-Prozessor Core 2 Duo P7450 mit einer Taktfrequenz von 2,13 GHz. Der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von 4 GB, verteilt auf zwei Speichermodule zu je 2 GB DDR2-SDRAM. Für die Grafikdarstellung ist der Notebook-Grafikchip Nvidia Geforce 9600M GS zuständig. Diese Grafiklösung besitzt einen eigenen Speicher von 512 MB, zusätzlich kann der Grafikchip bis zu 2,3 GB vom Hauptspeicher abzweigen. HP liefert das Gerät mit Windows Vista Home Premium in der 64-Bit-Variante aus.

640 GB fasst die Festplatte Samsung HD642JJ. Beim optischen Laufwerk geizt HP nicht und spendiert dem HP Touchsmart IQ820 ein Combo-Laufwerk in Slot-in-Bauweise, das Blu-ray-Medien liest und DVDs sowie CDs brennt. In punkto Konnektivität präsentiert sich der All-in-One-Riese auf der Höhe der Zeit: Gigabit-Ethernet, schnelles WLAN 802.11/b/g/n, und Bluetooth 2.0 lassen keine Wünsche offen. Tastatur und Maus funken kabellos zum PC, für die Bedienung des Mediacenters legt HP eine Infrarot-Fernbedienung bei.

Das 25,5-Zoll Touchscreen-Display hat eine spiegelnde Oberfläche.
Vergrößern Das 25,5-Zoll Touchscreen-Display hat eine spiegelnde Oberfläche.
© 2014

Auf den beiden schmalen Gehäuseseiten finden Sie die Regler für die eingebauten Lautsprecher, einen Speicherkartenleser für die Formate MMC, MS, SD und XD, eine Firewire-Buchse, 2 analoge Audio- sowie 2 USB-Schnittstellen. Mit einem separaten Schalter aktivieren Sie das blaue Umgebungslicht: Diese Beleuchtung strahlt vom unteren Gehäuserand auf den Schreibtischbereich vor dem HP Touchsmart IQ820, auf dem die Tastatur liegt. Damit können Sie den PC auch in abgedunkelten Räumen verwenden. Über dem Display liegt eine Webkamera sowie ein Mikrofon mit einer Reichweite von 50 Zentimetern. Dieses Mikrofon ist also nicht für hochwertige Musikaufnahmen, sondern eher für Internet-Telefonie und Videokommunikation geeignet. Auf der Gehäuse-Oberseite ist ein Schach eingelassen für mobile Festplatten des proprietären HP-Standards Pocket-Media Drive.

Die Webkamera über dem Display
Vergrößern Die Webkamera über dem Display
© 2014

Auf der Rückseite des HP Touchsmart IQ820 liegt eine Buchse für ein Kensington-Schloss, mit dem Sie den PC vor Langfingern schützen können. Eine große schwarze Kunststoffklappe, die komplett abnehmbar ist, verdeckt einen umfangreichen Anschlussblock. Neben 3 USB-Buchsen finden Sie dort einen S-Video-Eingang, einen koaxialen TV-Eingang, S/P-DIF-out, 2 analoge Audiobuchsen und den schon erwähnten LAN-Anschluss.

Detail: Anschlussblock auf der Rückseite (Klappe entfernt)
Vergrößern Detail: Anschlussblock auf der Rückseite (Klappe entfernt)
© 2014

Blickfang des HP Touchsmart IQ820 ist das riesige Breitbild-Display mit einer Bild-Diagonale von stolzen 25,5 Zoll. Dieser Bildschirm hat eine spiegelnde Oberfläche und ist als Touchscreen nutzbar. Das Gehäuse des PCs ist mit einer edlen Klavierlack-Oberfläche verkleidet. Da sowohl auf dem Monitor als auch auf der Gehäuseoberfläche jeder Fingerabdruck sichtbare Spuren hinterlässt, liefert HP ein Display-Putztuch mit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
154252