57776

East-Tec Eraser 2007

07.03.2007 | 08:30 Uhr |

East-Tec Eraser 2007 kostet zwar rund 50 Euro und ein ähnliches Programm gibt es auch als Freeware. Das Tool hat uns jedoch mit seinen Funktionen und der zuverlässigen Arbeitsweise überzeugt.

Dateien, die mit Windows-Bordmitteln gelöscht oder deren Laufwerke formatiert wurden, können wiederhergestellt werden, so lange der entsprechende Speicherbereich auf der Festplatte nicht überschrieben wurde. Damit vertrauliche – oder auch peinliche – Inhalte dadurch nicht in falsche Hände geraten, verspricht der East-Tec Eraser ein gründliches Löschen, das sogar eine Rekonstruktion mit forensischer Hardware unmöglich machen soll.

Die erste Hürde, die der Anwender dazu nehmen muss, ist sprachlicher Natur: Der Eraser ist zwar komplett eingedeutscht, aber offenbar nicht von einem Muttersprachler. So bietet die Hilfe beispielsweise die Möglichkeit „zeitweilige Dateien, die von Anwendungen erschaffen wurden“ zu löschen.

Positiv fiel uns auf, dass der Eraser im Gegensatz zu ähnlichen Produkten nicht nur einfach nach Dateien mit der Endung TMP sucht, sondern die auf unserem System installierten Anwendungen erkannte und gezielt deren Temporärdateien beseitigte. Dabei fand er nicht nur die obligatorischen Microsoft-Office-Produkte, sondern beispielsweise auch Snag It, Irfan View oder Skype. Auch die Spuren unterschiedlicher Browser, sogar ältere Opera-Versionen oder den Netscape Navigator 8, erkannte Eraser. Auch Löschen des freien Festplattenplatzes war mit dem Tool möglich.

In den Optionen bietet der Eraser unterschiedlich wirkungsvolle Löschfunktionen, die je nach Stärke auch mehr Zeit in Anspruch nehmen. Selbst die einfachste Variante löschte Dateien so, dass zumindest unsere Wiederherstellungs-Tools (unter anderem Get Data Back) machtlos blieben. Ob die CIA eine Chance gehabt hätte, konnten wir mangels entsprechender Ausrüstung nicht prüfen. Auch die unterstützten Windows-Betriebssysteme (wozu Vista leider nicht gehört) kennt der Eraser gut und weiß, wo sich verräterische Dateien verstecken können. So war es uns sogar möglich, die im NTFS-System möglichen „alternative data streams“ einer Datei zu löschen, ohne die Datei selbst zu beschädigen.

Fazit: Eraser löscht einzelne Dateien oder ganze Laufwerke dauerhaft, kann aber auch eingesetzt werden, um ein System von verräterischen Spuren zu reinigen, die Betriebssystem, Browser und andere Anwendungen hinterlassen haben.

Alternative: Die Freeware Ccleaner ( www.ccleaner.com ) bietet, bis auf das gründliche Löschen des ungenutzten Speicherplatzes, sehr ähnliche Funktionen.

BEWERTUNG

Leistung (50%): Note 1,5
Bedienung (35%): Note 2,5
Dokumentation (5%): Note 3,5
Installation/De-Installation (5%): Note 2,0
Systemanforderungen (5%): Note 3,0

GESAMTNOTE: 2,0

Anbieter:

East-Tec

Weblink:

http://de.east-tec.com

Preis:

50 Euro

Betriebssysteme:

Windows 98/ME, NT 4, 2000, XP

Plattenplatz:

ca. 14 MB

0 Kommentare zu diesem Artikel
57776