1066353

E-Plus Base Tab im Test

21.07.2011 | 10:00 Uhr |

Lockvogel oder echtes Schnäppchen: Das Base Tab gibt es mit Telefon- und Datentarif exklusiv bei E-Plus. Was es kann, zeigt der PC-WELT-Test.

Statt wie andere Mobilfunkanbieter auf Apple, Motorola und Co zu setzen, bringt E-Plus ein eigenes Tablet auf den Markt: Das Base Tab mit Android 2.2 bekommen Sie im Telefon-Tarif „Mein Base“ (30 Frei-Minuten, 30 Frei-SMS pro Monat) zusammen mit dem Datentarif „Internet Flat“ für 19 Euro pro Monat, wenn Sie sich für 24 Monate binden. Sie zahlen also inklusive Vertrag 456 Euro für das 7-Zoll-Tablet. Das ist günstig: Für das günstigste 3G-Modell des iPad 2 müssen Sie beispielsweise 600 Euro löhnen – ohne Datentarif.

Alles zum Apple iPad

Mit dem schwarzen Display-Rahmen und dem weißen Kunststoffgehäuse erinnert das Base Tab ein wenig an den 7-Zoll-Kollegen Samsung Galaxy Tab: Das E-Plus-Tablet ist aber nicht so hochwertig verarbeitet.

Ein Tablet zum Telefonieren

Das Base Tab kann sogar mehr als das iPad: Sie können mit dem Android-Tablet nämlich auch telefonieren. Über die Freisprechfunktion klingt der Gesprächspartner allerdings etwas dumpf, mit dem beigelegten Ohrhörer wird die Sprache klarer übertragen. Die Ausstattung des Base Tab geht in Ordnung: Neben dem 3G-Modul hat es 11g-WLAN und Bluetooth an Bord. Mit dem PC können Sie es über einen Micro-USB-Anschluss und das mitgelieferten Kabel verbinden. Beim ersten Anstecken installiert das Base Tab dafür einen Treiber, die USB-Verbindung funktioniert dann nach einem Neustart des Tablets, das anschließend als Massenspeicher im Windows-Explorer auftaucht.

16 GB Speicher werden mitgeliefert

Der interne Speicher des Base Tab ist nur 200 MB groß, als Speicher hat E-Plus deswegen eine Micro-SD-Karte mit 16 GB installiert. Um an sie heranzukommen, muss man die hintere Abdeckung lösen – das gilt auch, wenn Sie an den SIM-Karten-Schacht gelangen wollen. Auf der Rückseite findet sich auch eine 3-Megapixel-Kamera, bei der Sie einige Funktionen wie Belichtung, ISO-Wert und Weißabgleich einstellen können. Eine Internetkamera fehlt dem Base Tab.

Mit dem Base Tab können Sie Apps aus dem offiziellen Android Market herunterladen. Auf dem Tablet sind neben den Google-Anwendungen weitere nützliche Apps installiert wie ein Datei-Manager oder Doc to Go, mit dem Sie Office-Dateien betrachten, aber nicht bearbeiten können. Einen e-Book-Reader müssen Sie sich noch aus dem Market besorgen, vom Start weg ist keiner installiert.

Unflüssige Fingerbedienung

Das Base Tab steuern Sie über einen kapazitiven Bildschirm, der Gesten mit maximal zwei Fingern erkennt. Flüssig läuft das aber nicht ab. Viele Apps starten leicht verzögert, Webseiten verschieben sich nur mit deutlichem Ruckeln, bei Seiten mit vielen Bildern ist langsames, gezieltes Scrollen kaum möglich. Ebenso zäh reagierte das Tablet auf Zoom-Gesten, etwas zügiger dreht es den Bildinhalt mit, wenn man seine Lage verändert.

Lautstärke-Wippe und Einschalter sind die einzigen mechanischen Tasten am Gerät, die drei typischen Android-Tasten (Home, Menü, Zurück) sind als Sensortasten ausgeführt. Auch die Tastatur reagiert etwas verspätet auf Eingaben: Sie liefert aber Wortvorschläge, sodass man nicht immer das gesamte Wort zu Ende tippen muss. Auch der lahme Browser senkt den Bedien-Komfort des Base Tab: Er lag sowohl bei den theoretischen Java-Script-Tests wie bei den praktischen Ladezeiten weit hinten im Testfeld. Flash-Videos kann das Base Tab übrigens nicht abspielen, Videos von YouTube gibt es aber mit einer passenden App wieder.

BEDIENUNG

E-Plus Base Tab

Bildschirm / Bildschirm-Tastatur / Bedienung über Mehrfinger-Gesten / Bildschirm-Technik

etwas unangenehm / etwas unangenehm / ja / kapazitiv

Spracheingabe / Flugzeugmodus

ja / ja

E-Mail-Zugang: POP3 / Imap / Exchange

ja / ja / ja

Zugriff auf Gerät per PC / Datensicherung auf PC möglich

ja / teilweise

Leichtgewicht mit 7-Zoll-Bildschirm

Mit 401 Gramm wiegt das 7-Zoll-Tablet rund 200 bis 300 Gramm weniger als ein 10-Zoll-Tablet. An der Akkulaufzeit gibt es wenig auszusetzen: Das Base Tab hielt beim Surfen per WLAN oder bei der Videowiedergabe gut durch, liegt aber deutlich hinter dem iPad oder dem Motorola Xoom zurück. Das 7-Zoll-Display zeigt 480 x 800 Bildpunkte, seine Punktedichte entspricht der des größeren iPad-Bildschirms. Auf höher aufgelösten Bildschirmen wie dem Motorola Xoom oder dem HTC Flyer sieht wirkt der Bildinhalt deshalb schärfer. Die Bildqualität des Base Tab ist insgesamt ordentlich, der Bildschirm aber nicht hell genug, um ihn unter freiem Himmel problemlos ablesen zu können.

MOBILITÄT

E-Plus Base Tab

Gewicht (mit Akku) / Gewicht Netzteil

401 / 102 Gramm

Akkulaufzeit: Video-Test / WLAN-Test

5:14 / 8:50 Stunden

Das Base Tab versteht die meisten Foto-, Office- und Audioformate, bei Videodateien war es viel zugeknöpfter: Es spielte nur MP4-Dateien ab – und auch nur dann, wenn sie nicht per H.264 kodiert waren: HD-Inhalte liefen meist nur ruckelnd über den Bildschirm.

BILDSCHIRM

E-Plus Base Tab

Diagonale / Auflösung / 16:9-Format

7,0 Zoll (17,8 Zentimeter) / 800 x 480 Bildpunkte / nein

Helligkeit / Kontrast / Entspiegelung

256 cd/m² / 1070:1 / gering

GESCHWINDIGKEIT

E-Plus Base Tab

Browser: Geschwindigkeit / mittlere Ladezeit für Webseiten / darstellbare Internetformate / stellt Flash-Elemente dar

13,9 Punkte / 15,3 Sekunden / 66 Prozent / teilweise

Startzeit: ausgeschaltet / aus Bereitschaft

45 / 1 Sekunden

Video-Wiedergabe in normaler / HD-Auflösung

flüssig / nicht möglich

WLAN-Tempo

6,3 MBit/s

Dateien auf Gerät übertragen (700 MB)

138 Sekunden

MULTIMEDIA

E-Plus Base Tab

Abspielbare Video- / Audioformate

3GP, MP4 / AAC, MP3, OGG, WAV

Anzeigbare Foto- /Text- /e-Book-Formate

BMP, GIF, JPG, PNG / DOC, PDF, PPT, TXT, XLS /

Audioqualität: Frequenzgangabweichung / max. Lautstärke

4,2 dB(U) / 52 dB(A)

UMWELT UND GESUNDHEIT

E-Plus Base Tab

Betriebsgeräusch: geringe / hohe Last

0,0 / 0,0 Sone

Leistungsaufnahme: Betrieb / Bereitschaft / Aus

4,4 / 0,0 / 0,0 Watt

Wärmeentwicklung

25° Celsius

0 Kommentare zu diesem Artikel
1066353