Vergleichstest

Dual-Core-Smartphones: 1. bis 5. Platz

Donnerstag den 14.02.2013 um 09:01 Uhr

von Dennis Steimels

Platz 5: Samsung Galaxy Nexus - Wertung: 80,47%
Platz 5: Samsung Galaxy Nexus
Vergrößern Platz 5: Samsung Galaxy Nexus

Wenn Sie bei Smartphones als wichtigstes Kriterium Geschwindigkeit ansetzen, wird Sie das Samsung Galaxy Nexus interessieren. Es schlug alle Schnelligkeitsrekorde im Browser-Test und war auch sonst deutlich flotter als alle Modelle, die noch auf Android 2.3 basieren. Zu diesen Höchstleistungen trägt natürlich auch der 1,2 GHz-Dualcore-Prozessor seinen Teil bei. Die neue Android-4.0-Oberfläche wirkt an vielen Stellen aufgeräumter und bietet einige Sicherheitsfunktionen, die jedoch nicht immer ganz ausgereift sind. Nicht zu viel erwarten sollten Sie von der integrierten 5-Megapixel-Kamera, die nur eine mittelmäßige Foto- und Videoqualität bietet. Der Speicher ist auf 16 GB begrenzt, das riesige 4,7 Zoll große Super-AMOLED-Display mit HD-Auflösung begeisterte.


Platz 4: Motorola Razr - Wertung: 81,32%

Platz 4: Motorola Razr
Vergrößern Platz 4: Motorola Razr
© Motorola

Das neue Flagschiff von Motorola konnte mit geringem Gewicht, flachem, innovativem Design und einem großen Super-AMOLED-Display punkten. Doch trotz der guten Display-Technik muss sich Motorolas Topmodell Kritik an der Schriftschärfe gefallen lassen. Ausgestattet ist das Smartphone mit fast allen Errungenschaften, die ein Smartphone der Oberklasse derzeit besitzen sollte. Lediglich LTE fehlt. Die 8-Megapixel-Kamera zeichnet HD-Filme mit 720p perfekt und in Stereoqualität auf. Die Aufzeichnung mit 1080p ließ dagegen zu wünschen übrig. Die Fotokamera fokussierte langsam, die Bildqualität war noch gut. Ein UKW-Radio fehlt. Der Dualcore-Prozessor mit 1,2 GHz sorgt für schnelles Arbeiten. Beim Scrollen oder Durchblättern der Startbildschirme wirken die Topmodelle von HTC und Samsung jedoch einen Tick flotter.


Platz 3: Sony Xperia T - Wertung: 84,20%

Platz 3: Sony Xperia T
Vergrößern Platz 3: Sony Xperia T

Die positiven Gesichtspunkte überwiegen, die das Sony Xperia T zu einem wirklich guten Smartphone machen. Das Display ist scharf und hell, die Kamera überzeugt bei Tageslicht mit hochauflösenden Fotos und die Performance ist die bislang beste eines Sony-Handys. Der Akku hält zudem überdurchschnittlich lange, wenn auch nur knapp. Ein Update auf Android 4.1 und eventuell 4.2 soll folgen, damit bleiben Sie auf dem neuesten Stand. Nur die Kamera muss sich bei schwachem Licht geschlagen geben und das Gehäuse lässt sich rückseitig eindrücken und leicht verbiegen.


Platz 2: Nokia Lumia 820 - Wertung: 84,43%

Platz 2: Nokia Lumia 820
Vergrößern Platz 2: Nokia Lumia 820

Das Lumia 820 ist ein solides Mittelklasse-Gerät mit einer guten Hardware-Ausstattung, die so auch in einem Highend-Smartphone vorkommen könnte - Dazu gehört beispielsweise LTE. Kleine Details wie die geringe Auflösung des Displays, das rutschige Gehäuse und die nur durchschnittliche Akkulaufzeit trüben den Eindruck etwas. Dafür überzeugen wiederum die hohe Performance und das Software-Angebot, das Nokia auf dem WP8-Handy zusätzlich anbietet.


Platz 1: Samsung Galaxy Note - Wertung: 97,36%

Platz 1: Samsung Galaxy Note
Vergrößern Platz 1: Samsung Galaxy Note
© Samsung

Das Samsung Galaxy Note gehört mit seiner Ausstattung zu den besten Smartphones. Mit seiner Bildschirmgröße von 5,3 Zoll ist es sicherlich nicht für jeden das richtige Smartphone. Wer jedoch nicht nur ein Gerät zum Telefonieren sucht, sondern auch im Internet surfen, spielen oder Filme angucken möchte, für den ist das Samsung Galaxy Note in jeder Hinsicht gut geeignet. Dennoch gab es Kritikpunkte: Die Klang-Qualität bei Anrufen war nur mäßig - die Stimme aus dem Hörer etwas zu leise. Die Kamera machte zwar gute Bilder. Die Videofunktion stellte allerdings recht spät scharf, und bei der Wiedergabe ruckelte es gelegentlich. Auch überzeugte uns die Akkulaufzeit trotz hoher Kapazität nicht ganz. Mit dem S-Pen ist das Samsung Galaxy Note sehr gut im Geschäftsalltag von Nutzen. Sie geben schnell und unkompliziert handschriftliche Texte ein, bedienen Ihren Kalender und empfangen sowie schreiben E-Mails. Mit der sinnvollen Gestensteuerung bedienen Sie das Galaxy Note intuitiv und leicht.

Donnerstag den 14.02.2013 um 09:01 Uhr

von Dennis Steimels

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1079259