13566

Dr. Doc 7.0 Einzelplatzversion

25.06.2002 | 16:24 Uhr |

Wer eine Einarbeitung in Dr. Doc nicht scheut, erhält eine leistungsfähige Dokumentverwaltung zu einem guten Preis.

Wer eine Einarbeitung in Dr. Doc nicht scheut, erhält eine leistungsfähige Dokumentverwaltung zu einem guten Preis.

Dr. Doc ist ein auf Dokumentverwaltung spezialisiertes Datenbanksystem. Es ist als Einzelplatz- und Netzwerk-Lösung für Windows 95/98/ME, 2000 und XP verfügbar. Nach dem ersten Start präsentiert sich dem Anwender eine strukturierte, teils aber überladene und nicht immer intuitiv bedienbare Benutzerführung. Das gedruckte Kurzhandbuch verwirrt mehr als es hilft. Die auf der CD beiliegende Dokumentation ist dagegen aussagekräftig. Mit der Dokumentenverwaltung erhält der Benutzer leicht einen guten Überblick über die Dokumente, die einem Datensatz zugeordnet sind. Die Suchfunktion ist umfangreich. Damit diese auch in Bild-Dateien funktioniert, liegt dem Produkt eine Texterkennungssoftware bei.

Die Dokumente speichert Dr. Doc nicht einzeln auf der Festplatte, sondern in speziellen Dateien - dadurch verringern sich unter anderem die Zugriffszeiten. Dr. Doc ermöglicht über das Hinterlegen von Office-Dokumenten hinaus auch das Anlegen neuer Dokument-Definitionen. Der Benutzer kann auf diese Weise das Programm an seine eigenen Erfordernisse individuell anpassen. Die schlecht bedienbare Online-Hilfe entspricht nicht dem Windows-Standard.

Alternative: Organice 3.0 ist mehr auf den Firmeneinsatz ausgelegt und als Einzelplatzlösung teurer.

Hersteller/Anbieter

Dr. Pfaff

Weblink

www.drdoc.de

Bewertung

Betriebssystem

Windows 95/98/ME, 2000 und XP

Preis

99 Euro

0 Kommentare zu diesem Artikel
13566