243116

Doppeldeckerkarte bietet höchste 3D-Leistung

13.06.2006 | 10:59 Uhr |

Statt zwei Grafikkarten zusammenzuschließen, können Sie sich nun eine Doppeldeckerkarte zulegen, auf der das SLI-Konzept umgesetzt ist. Was diese Lösung wert ist, erfahren Sie hier.

Die neue Doppeldeckerkarte heißt Geforce 7950 GX2. Die Nachteile von SLI wurden mit ihr beseitigt: So mussten bisher zwei SLI-Karten zusammengeschlossen werden – das ist nicht mehr nötig, die Karten sind bereits untereinander verbunden. Auch genügt einer, nicht zwei Netzteilanschlüsse. Die Karte ist zwar zwei Slot-Blenden breit, benützt aber nicht zwei, sondern nur einen PCI-Express-Steckplatz.

Die GX2-Karten sollen nach Angaben von Nvidia prinzipiell von allen Hauptplatinen mit den folgenden Chipsätzen unterstützt werden: ATI Crossfire Xpress 3200, Intel 925X, 945G, 945P, 955X und 975X, Nvidia Nforce 2200, Nforce 4 (SLI, Ultra), Nforce 4 SLI Intel Edition, Nforce 430 und Nforce 590 sowie VIA K8T890/VT8237R. Allerdings ist meist ein Bios-Update nötig, soll die GX2-Karte problemlos arbeiten. Eine Liste einiger Hauptplatinen nebst notwendiger Bios-Version, die bereits auf ihre Kompatibilität hin geprüft sind, finden Sie hier .

0 Kommentare zu diesem Artikel
243116