149166

Asus ENGTX295 2DI 1792MB

24.02.2009 | 16:10 Uhr |

Die Doppeldecker-Grafikkarte Nvidia Geforce GTX295 gibt es nun auch von Asus Die Grafikkarte ist sehr schnell - zumindest unter DirectX 10. Was die Karte leistet und wie laut sie ist, erfahren Sie hier.

Dieses 1,2 Kilo schwere Stück High-End-Technik ist 28 Zentimeter lang, 11 Zentimeter hoch und 4 Zentimeter, also zwei Slotbleche dick. Dickes Lochblech schützt die beiden Grafikkarten, die miteinander am zentralen Kühlkörper fest verschraubt und natürlich fest verdrahtet sind. Ein Lüfter ist für beide Grafikkarten zuständig. Jede der beiden Grafikkarten verfügt über einen eigenen Grafikchip - hierbei handelt es sich um GT200-Kerne, die im 55-Nanometer-Verfahren hergestellt sind. Sie besitzen jeweils 28 ROPs (Raster Operation Processor) und 240 Shader. Die Chips arbeiten mit einem Takt von 576 MHz. Sie greifen über eine 448 Bit Speicherschnittstelle auf jeweils 896 MB also insgesamt 1792 MB GDDR3-RAM zu.

3D-Leistung: Für 470 Euro bekommen Sie eine Grafikkarte, die es natürlich an die Spitze des Testfelds geschafft hat - zumindest im DX-10-Modus. Unter DirectX 9 ist nur so flott wie eine Grafikkarte mit einem Chip. Mit die größte DX-10-Herausforderung ist derzeit das 3D-Spiel Crysis: Bei 1600 x 1200 Bildpunkten und höchster Bildqualität erreichte die 295er 39 Bilder/s - Spitzenklasse! Und bei 1920 x 1200 Pixeln erreichte die Asus ENGTX295 immer noch ruckelfreie 33 Bilder/s.

Ausstattung & Handhabung: Der Speicherausbau ist riesig und beträgt 2x896, also 1792 MB. Als Schnittstellen stehen zwei DVI-Buchsen und ein HDMI-Anschluss zur Auswahl. Das PC-Netzteil muss einen 6poligen und einen 8poligen Stecker besitzen, um die Grafikkarte mit genügend Strom versorgen zu können - ein 680-Watt-Modell sollte es mindestens sein.

Fazit: Dieser Doppeldecker ist für Liebhaber von DirectX-10-Titeln das richtige. Bei Auflösungen ab 1600 x 1200 Bildpunkten kann sie ihre Leistung voll entfalten. Bei niedriger Bildqualität bringt sie genauso viel Leistung wie ein Grafikchip.

Alternativen: Zu dieser Grafikkarte gibt es eigentlich keine Alternative - außer natürlich die 295er-Modelle anderer Hersteller, die ebenfalls auf dem Nvidia-Refernzdesign basieren. Statt einem Doppeldecker haben Sie aber natürlich zumindest die Möglichkeit, zwei High-End-Grafikkarten über einen SLI-Verbund zusammenzuschalten - verwenden Sie beispielsweise zwei Zotac Geforce GTX285 Amp! Edition oder zwei Asus ENGTX285 TOP . Vom Preis her gesehen ist das natürlich kein Gewinn, da die Karten nämlich rund 350 Euro pro Stück kosten.

Hardware-Galerie: Grafikkarten mit dem größten Speicher

Hardware-Galerie: Die schnellsten High-End-Grafikkarten

0 Kommentare zu diesem Artikel
149166