231659

AMD-Grafikkarte ATI Radeon HD 5770 im Test

13.10.2009 | 05:59 Uhr |

Eine Grafikkarte mit dem ATI Radeon HD 5770 kostet nur 150 Euro. Im Test musste die DirextX-11-Karte von AMD zeigen, wie viel 3D-Leistung in ihr steckt.

ATI Radeon HD 5770 im Vergleich zur 5750
Vergrößern ATI Radeon HD 5770 im Vergleich zur 5750
© 2014

Die ATI Radeon HD 5770 ist eine leistungsreduzierte Version der ersten DirectX-11-Grafikkarte ATI Radeon HD 5870 von AMD - sie kostet mit 150 Euro aber auch nur die Hälfte. Dass AMD bei der ATI Radeon HD 5770 den Rotstift angesetzt hat, ist erst auf den zweiten Blick ersichtlich: Der Chip- und Speichertakt entspricht mit 850 MHz respektive 1200 (effektiv 4800) MHz den Taktfrequenzen des 5870-Grafikprozessors. Das gilt auch für den 1024 MB großen GDDR5-Videospeicher.

Im Gegensatz zum Top-Grafikchip gewährt AMD dem ATI Radeon HD 5770 mit 800 Streaming-Prozessoren (SPs) und 40 Textur-Units (TUs) aber nur halb so viele Recheneinheiten. Halbiert hat AMD beim ATI Radeon HD 5770 auch die Speicheranbindung, die nur noch 128 Bit breit ist. Entsprechend geht die Speicherbandbreite auf knapp 77 GB/s herunter. Die Brutto-Rechenleistung der ATI Radeon HD 5770 bei Gleitkommaoperationen summiert sich laut AMD auf 1,36 Teraflops - auch hier bietet das 5870-Flaggschiff die zweifache Leistung.

Der zusätzliche 6polige Stromanschluss der ATI Radeon HD 5770 versteckt sich in einem Lüftungsschacht
Vergrößern Der zusätzliche 6polige Stromanschluss der ATI Radeon HD 5770 versteckt sich in einem Lüftungsschacht
© 2014

Keine Abstriche gibt’s bei der Schnittstellenausstattung: Ebenso wie das Spitzenmodell besitzt auch die ATI Radeon HD 5770 vier Video-Ausgänge: Je einen HDMI- und Display-Port sowie zwei DVI-Buchsen, um bis zu drei Bildschirme gleichzeitig parallel anzusteuern. Möglich macht das die Technik ATI Eyefinity. Hinzu kommen zwei Crossfire-Schnittstellen, um bis zu vier Grafikkarten zu einem Verbund zu koppeln, der die 3D-Berechnung gemeinsam übernimmt.

ATI Radeon HD 5770: die vier Videoausgänge der Referenz-Grafikkarte
Vergrößern ATI Radeon HD 5770: die vier Videoausgänge der Referenz-Grafikkarte
© 2014

Stromverbrauch und Lautstärke: Der Verbrauch der Referenz-Grafikkarte ATI Radeon HD 5770 liegt laut AMD bei 18 Watt im 2D-Modus und bei 108 Watt im 3D-Betrieb. Der 5870-Topchip benötigt mit 27 Watt im 2D-Modus 50 Prozent mehr Energie, und im 3D-Betrieb mit 188 Watt sogar fast 75 Prozent mehr Strom als die Radeon HD 5770. Dementsprechend braucht die ATI Radeon HD 5770 auch nur einen zusätzlichen 6poligen PCI-Express-Stromanschluss. Die Buchse hat AMD am hinteren Ende der Referenzkarte im linken Lüftungsschacht versenkt. Das Lüftergeräusch der ATI Radeon HD 5770 macht sich nicht störend bemerkbar: Mit 0,9 Sone im Desktop-Modus sowie 2,2 Sone im 3D-Betrieb liegt die Radeon HD 5770 leicht unter den Werten der 5870-Referenzkarte.

Preise und Verfügbarkeit: Neben dem ATI Radeon HD 5770 bringt AMD auch noch den ATI Radeon HD 5750 auf den Markt, der mit einem reduzierten Chip- und Speichertakt von 700 beziehungsweise 1150 MHz arbeitet und nur über 720 SPs und 36 TUs verfügt. Grafikkarten mit dem ATI Radeon HD 5770 sind ab sofort für rund 150 Euro verfügbar, die abgespeckte 5750-Version soll circa 110 Euro kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
231659