1802083

Sony Cyber-shot DSC-TF1 Produkteinschätzung

09.08.2013 | 08:05 Uhr

Eine wasserdichte Kamera für den Badespaß zwischendurch will die Sony Cyber-shot DSC-TF1 sein - und mehr ist sie dann auch nicht. Gerade im Vergleich zur Panasonic Lumix DMC-FT20 oder zur Canon PowerShot S110 fällt die Bildqualität zu schwach aus.

Die Sony Cyber-shot DSC-TF1 nimmt Bilder in einer Auflösung von 15,9 Megapixeln auf, für Videos stehen immerhin 720p zur Verfügung. Ein 2,7 Zoll großer Bildschirm bietet 460.000 Pixel als Auflösung, außerdem ist die Kamera komplett unempfindlich gegenüber Wasser. 0,7 Bilder werden pro Sekunde im Serienbildmodus geschossen, das Gewicht beläuft sich auf handliche 155 Gramm. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 199 Euro.

Vorteile der Sony Cyber-shot DSC-TF1

Wenn eine Kamera damit beworben wird, dass sie wasserdicht ist, dann ist diese Tatsache natürlich gleich einer der größten Vorteile. Das Gerät kann problemlos mit an den Strand oder ins Freibad genommen werden. Falls die Sony Cyber-shot DSC-TF1 dann in das Wasser fällt, ist das bis in einer gewissen Wassertiefe überhaupt nicht schlimm - auch Unterwasseraufnahmen sind also möglich. Dabei hilft auch die vortreffliche Oberflächengestaltung.

Da die Kamera an vielen Stellen mit Gummi beschichtet ist, fällt die Handhabung auch bei einer bereits nassen Kamera sehr leicht, aus der Hand rutscht das Gerät praktisch nie. Viel Arbeit wurde auch in die Auflösung des Touchscreens gesteckt: Die hohe Auflösung sorgt für sehr scharfe Bilder und auch auf dem Display angezeigte Informationen können gut abgelesen werden. Für eine Kamera in dieser Preisregion fällt zu guter Letzt auch die optische Bildstabilisierung sehr gut aus. Gerade unter Wasser hilft sie dabei, auch gegen eventuelle Strömungen ruhige und scharfe Bilder hervorzubringen.

Nachteile der Sony Cyber-shot DSC-TF1

Bei der Bildqualität schwächelt die Unterwasserkamera: Weder die Schärfe noch die Rauschunterdrückung fallen sonderlich beeindruckend aus. Auch bei guten Lichtverhältnissen schleicht sich stets ein leichtes Rauschen in die Fotos. Farben werden ebenfalls nicht hundertprozentig natürlich wiedergegeben. Die Geschwindigkeit lässt sich ebenfalls nur als mangelhaft beschreiben: Drei Sekunden Speicherdauer pro Foto ist einfach zu viel, der Autofokus benötigt fast eine Sekunde - zu lang für schnelle Schnappschüsse.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , photographyblog.com , ephotozine.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die Sony Cyber-shot DSC-TF1 hinterlässt im Test einen schlechten Eindruck. Nicht etwa, weil die Outdoor-Kamera im Härtetest versagt. Sondern weil die Bildqualität mangelhaften ausfällt und die Kamera zu träge reagiert.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1802083