1564835

Sony Cyber-shot DSC-W610 Produkteinschätzung

19.09.2012 | 11:45 Uhr

Mit der Cyber-shot DSC-W610 bietet Sony eine Digitalkamera zu einem sehr niedrigen Preis an, die sich besonders für Einsteiger eignet. Das in den Farbtönen schwarz, silber, grün, blau und rosa erhältliche Modell konkurriert damit in der Käufergunst mit der Samsung PL200 oder der Lumix DMC-FS18 von Panasonic.

Die Sony Cyber-shot DSC-W610 bietet eine Auflösung von 14,1 Millionen Pixel und ein 26-mm-Weitwinkelobjektiv mit einem 4-fachen optischen Zoom. Das integrierte LC-Display verfügt über 230.000 Bildpunkte. Mit Hilfe des 360°-Schwenkpanoramas sind extrabreite Aufnahmen möglich. Videos lassen sich mit Ton aufnehmen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beläuft sich auf 109 Euro.

Vorteile der Sony Cyber-shot DSC-W610

Die Cyber-shot DSC-W610 ist eine 113 g leichte Digitalkamera, die dank sehr kompakter Ausmaße in praktisch jeder Tasche Platz findet. Einige Features wie das 360°-Schwenkpanorama sind oft nur teuren Modellen vorbehalten. Bei einer Lichtempfindlichkeit von ISO 100 gelingen mit der Sony Cyber-shot DSC-W610 Aufnahmen von ordentlicher Qualität. Das Hauptmenü ist klar strukturiert und übersichtlich gestaltet. Die Akku-Laufzeit ist passabel. Wer nach einer Digitalkamera aus dem Hause Sony sucht, wird kein billigeres aktuelles Modell finden.

Nachteile der Sony Cyber-shot DSC-W610

Bereits bei niedriger Lichtempfindlichkeit zeigt sich Bildrauschen, das bei steigenden ISO-Werten sprunghaft ansteigt. Die integrierte Rauschunterdrückung ist sichtlich bemüht dagegen vorzugehen, sorgt aber dafür, dass Details verloren gehen. Der Autofokus reagiert träge, sodass sich die Kamera nur bedingt für Schnappschüsse eignet. Bis auf den Weißabgleich und die Belichtungskorrektur existieren keine manuellen Eingriffsmöglichkeiten. Sogar das Motivprogramm wählt die Sony Cyber-shot DSC-W610 selbst aus. Die Videofunktion bietet praktisch keine Komfortfunktionen. Das Filmen nur in bescheidener VGA-Auflösung möglich. Einige der Tasten sind nur wenige Millimeter groß, sodass Nutzer mit großen Fingern bei der Bedienung Probleme haben dürften. Zudem ist die Kennzeichnung der Bedienelemente - zumindest bei einem silbernen Gehäuse - gerade bei schlechter Beleuchtung nur sehr schlecht zu erkennen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , digitalcamerareviewz.com , Cameras.co.ukColorfoto.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Digitalkameras

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Mit einem extrem günstigen Preis und einem äußerst handlichen Gehäuse fällt die Sony W610 auf. Doch eine Empfehlung gibt es dafür nicht. Denn die Ausstattung bietet bestenfalls Basis-Kost, den Spaß an den Fotos trübt Rauschen sowie Detailarmut und der Autofokus reagiert zu langsam für Schnappschüsse.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1564835