Test - Das meint das Web

Sony Cyber-shot DSC-HX7V Produkteinschätzung

Samstag, 20.08.2011 | 08:05
Die Sony Cyber-shot DSC-HX7V ist eine hervorragend ausgestattete, schnelle Kamera mit guter Bild- und Videoqualität, sie verfügt über kompakten Zehnfach-Zoom und ist nur 2,86 Zentimeter dick. Zu den Features gehören ein 25-mm-Weitwinkel, ein GPS-Receiver, die 43-Megapixel-Panoramafunktion und einen schnellen CMOS-Chip. Die Abmessungen betragen 10,2 x 5,8 cm, das Display hat eine Größe von 3 Zoll mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, was insgesamt 921.000 Subpixeln entspricht.
Vorteile der Sony Cyber-shot DSC-HX7V: Neben ihrer Handlichkeit ist die Sony Cyber-shot DSC-HX7V insgesamt gut bedienbar, das Display war auch bei intensivem Sonnenlicht noch gut abzulesen. Das Layout ist auch hinsichtlich der Bedienelemente übersichtlich, der Akku konnte über ein USB-Kabel aufgeladen werden. Die Menüs erlaubten eine leichte Bedienbarkeit, zusätzlich half ein komplettes Handbuch auf der Kamera selbst, das aber nicht benötigt wurde. Es waren sowohl manuell viele Einstellungen vorzunehmen als auch großer Komfort bei automatischen Funktionen zu verzeichnen, die sich in Einfach-Modus sowie überlegene und intelligente Automatik unterteilen. Der Einfachmodus erschien sehr komfortabel und besonders für schnelle Urlaubsfotos geeignet, auch die Schrift auf dem Display wurde hierbei vergrößert, ein angenehmes Feature. Die intelligente Automatik übernahm die Zuordnung der Motive zu Szenetypen und aktivierte Bildstabilisator, Dynamikbereichsoptimierung und Gesichtserkennung. Die überlegene Automatik der Sony Cyber-shot DSC-HX7V schließlich fügte zusätzlich HDR-Gegenlichtkorrektur, Handheld-Dämmerungsmodus und Anti-Bewegungsunschärfe hinzu. Diese Automatik war bei unbewegten Bildern am ehesten zu empfehlen.
Auch Fotografen, die lieber selbst ihre Einstellungen vornehmen, finden auf der Sony Cyber-shot DSC-HX7V eine Vielzahl von Optionen, bei denen automatische und manuelle Einstellungen gekoppelt werden. Auch ein absolut manueller Modus war möglich, er kann für Bilder unter besonderen Bedingungen genutzt werden wie nachts oder bei sehr schneller Bewegung. Belichtungszeiten konnten zwischen 1/1600 bis 30 Sekunden eingestellt werden, damit lässt sich auch im Dunkeln ein unbewegtes Motiv aufnehmen. Die Sony Cyber-shot DSC-HX7V verfügt mit dem Neutraldichtefilter über die Optionen des Weitwinkels F3,5 sowie F8,0 und für den Telebereich F5,5 sowie F13. Eine Belichtungsreihenfunktion der Sony Cyber-shot DSC-HX7V erlaubte drei Fotos hintereinander, deren Auslösung wahlweise mit 0,3 oder 0,7 oder 1,0 Blenden Belichtungsabstand gewählt werden konnte. Ein weiteres Feature der Sony Cyber-shot DSC-HX7V war der Schwenkpanorama-Modus mit Breitbild-Funktion, der in der Beschreibung unspektakulär klingt, in der Praxis aber wirklich begeistern konnte.

Nachteile der Sony Cyber-shot DSC-HX7V: Es gab teilweise etwas unscharfe Fotos, das Tastenhandling erschien hinsichtlich der Druckpunkte nicht optimal. Der Blitz saß zu weit rechts, die Gefahr war zu groß, ihn mit einem Finger zu verdecken.


Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die Sony Cybershot DSC-HX7V ist eine Reisezoom-Kamera mit überzeugender Ausstattung und brauchbarer Full-HD-Videofunktion. Die Bildqualität genügt für Alltags-Fotos, allerdings gibt es Punktabzug für die mäßige Detailtreue. Den Preisvorteil von etwa 50 Euro gegenüber der HX9V erkaufen Sie sich in erster Linie durch den kleineren Zoombereich.' ...

Samstag, 20.08.2011 | 08:05
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1083462