1214101

Samsung ES80 Produkteinschätzung

28.12.2011 | 11:45 Uhr

Mit der ES80 spricht Samsung Kunden an, die nach einer günstigen Digitalkamera suchen. Denn die unverbindliche Preisempfehlung setzt der südkoreanische Elektronikkonzern bei lediglich 99 Euro an. Ins Rennen geht die Samsung ES80 etwa gegen die etwas teurere Panasonic Lumix DMC-FS16.

Die ES80 bietet eine Auflösung von 12,2 Megapixel und einen 5-fachen optischen sowie 3-fachen digitalen Zoom. Ein 27-mm-Weitwinkelobjektiv soll in unterschiedlichen Situationen für gute Fotos sorgen. Videos lassen sich mit 30 BpS in VGA-Qualität mit 640*480 Bildpunkten aufnehmen. Zu starke Verwacklungen soll ein digitaler Bildstabilisator verhindern. Das 2,4 Zoll große TFT-Display mit 110.000 Bildpunkten wird als intelligentes Display beworben, weil es sich den gerade herrschenden Lichtverhältnissen automatisch anpasst. Der Nutzer kann entweder manuell zwischen 13 Motivprogrammen wählen oder sich auf die Automatik verlassen. Die Digitalkamera verfügt nicht nur über einen Blitz, sondern auch über ein Mikrofon und einen Lautsprecher in Mono-Qualität. Zum Speichern von Fotos können SD- oder SDHC-Speicherkarten verwendet werden. Das Gehäuse ist in den Farben Schwarz, Rot, Pink und Silber erhältlich.

Vorteile der Samsung ES80

Angesichts des günstigen Preises ist es durchaus positiv zu beurteilen, dass die ES80 Nutzern einen 5-fachen optischen Zoom bietet. Bei guten Lichtverhältnissen gelingen mit der Digitalkamera Bilder von befriedigender Qualität. Dank einer kurzen Auslöseverzögerung eignet sich die Samsung ES80 auch für Schnappschüsse. Angesichts ihrer kompakten Maße taugt sie als ständiger Belgeiter und lässt sich bequem in der Hosentasche verstauen.

Nachteile der Samsung ES80

Leider verschlechtert sich die Bildqualität bei weniger optimalen Lichtverhältnissen rapide. Das Bildrauschen wird zwar durch einen Filter reduziert, allerdings geht dieses bei höheren ISO-Werten immer deutlicher zulasten der Detailtreue. Ein großer Schwachpunkt ist auch das verbaute TFT-Display. Es hat nicht nur eine vergleichsweise niedrige Auflösung, wodurch sich nicht immer einwandfrei erkennen lässt, ob das gewählte Motiv auch scharf ist. Es ist zudem bei Sonnenschein schlecht verwendbar. Die Qualität der mit der Samsung ES80 gedrehten Filme lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Leider lässt sich der Autofokus auch nicht im Videomodus verwenden.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , PCmag.com

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Digitalkameras

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die Samsung ES80 mag zwar günstig sein, doch sparen Sie beim Kauf am falschen Platz: Denn weder die Bildqualität noch die Ausstattung können überzeugen. Als einziger Pluspunkt ist die schnelle Auslöseverzögerung erwähnenswert, doch hilft die in Anbetracht der Bildqualität auch nicht weiter.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1214101