1882171

Pentax Q7 Produkteinschätzung

13.02.2014 | 08:05 Uhr

Für ein Modell der Q-Serie von Pentax hat sie einen erstaunlich großen Sensor, die Q7: 1/1,7 Zoll. Was hat die kompakte Systemkamera von Pentax - vor allem angesichts starker Konkurrenten wie zum Beispiel der Canon PowerShot G15 oder der Nikon Coolpix P7700 sonst noch zu bieten?

Die 200 Gramm schwere Systemkamera schafft eine Auflösung von 12,4 Megapixeln. Der 3-Zoll-Monitor löst 460.000 Pixel auf. Der eingebaute Blitz ist ausklappbar. Mit der integrierten Videokamera lasen sich Full HD Aufnahmen anfertigen (1.920 x 1.080 Pixel); pro Sekunde sind dabei 24, 25 oder 30 Bilder möglich. Die Einschaltverzögerung der Pentax Q7 liegt bei etwa einer Sekunde. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 549 Euro (inkl. Standardzoom 5-15 mm).

Vorteile der Pentax Q7

Ein besonderer Vorzug der Pentax Q7 ist die gelungene Kombination von Kompaktheit einerseits und den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer "Systemkamera" andererseits. So sind sechs Wechselobjektive erhältlich, die das Aufnahmespektrum kreativ erweitern. Das Standardobjektiv ist mit den Blendenwerten 1:2,8-4,5 auffallend lichtstark und ermöglicht gute Aufnahmen auch bei schwächerem Licht. Das Bildrauschen fällt selbst bei ISO 1600 gering aus. Weiterhin verfügt die Kamera über einen Zubehörschuh, der unter anderem den Einsatz von externen Systemblitzgeräten ermöglicht. Der 3-Zoll-Monitor bietet eine angenehme Helligkeit und eine hohe Blickwinkelstabilität.

So lassen sich sogar notfalls Über-Kopf-Aufnahmen bewerkstelligen - obwohl ein klapp- und schwenkbares Display hier naturgemäß bessere Dienste leisten würde. Die Bedienungsvielfalt lässt wenig zu wünschen übrig. Die Belichtungssteuerung kann per Automatik, Programmautomatik, Blenden- bzw. Zeitautomatik sowie manuell erfolgen. 7 Motivprogramme und 24 Szenenmodi stehen zur Verfügung. Hervorzuheben sind die besonderen Bildeffekte, zum Beispiel 19 digitale Filter sowie neun Smart Effekte, die sich zur Bildverfremdung einsetzen lassen. So kann der Fotograf auch Tiefenschärfe aus dem Bild nehmen, um ein Motiv besonders ins Licht zu rücken.

Nachteile der Pentax Q7

Leider ist der Akku der Pentax Q7 recht schwachbrüstig. Im Alltagsgebrauch kommt es vor, dass die Kamera bereits nach rund 150 Fotos ihren weiteren Dienst versagt. Für einen praxisgerechten Dauereinsatz hilft da nur eins: der Ersatzakku.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Digitalkamera , Fotointern.ch , ishootpef.blogspot.de , ephotozine.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Digitalkamera : 'Wegen ihrer Bildqualität kauft man die Pentax Q7 sicherlich nicht. Da gibt es in dieser Preisklasse viele Kameras, die bessere Bildergebnisse liefern. Wer eine kleine Immer-dabei-Kamera sucht, wird auch hier geeignetere Alternativen finden. Für wen also ist die Pentax Q7 geeignet? Die Kombination aus Kompaktheit mit umfangreicher Ausstattung inklusive der Möglichkeit Objektive zu wechseln ist nicht so häufig anzutreffen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1882171