1821151

Panasonic Lumix DMC-SZ3 Produkteinschätzung

29.10.2013 | 08:05 Uhr

Die Lumix DMC-SZ3 wurde von Panasonic als solide und preisgünstige Digitalkamera entwickelt. Kann sich die DMC-SZ3 gegenüber ähnlichen Kameramodellen wie der Nikon S6400, der Casio EX-ZR300 oder der Samsung WB30F behaupten?

Die mit einer UVP von 169 Euro versehene Panasonic Lumix DMC-SZ3 wiegt nur 111 g zuzüglich 15 g für SD-Karte und Akku. Die Kamera ist 84,8 mm breit, 55,8 mm hoch und 21,9 mm tief und bietet eine maximale Auflösung von 16,1 Megapixel. Das 6,9 cm (2,7 Zoll) große TFT-LCD-Display ist mit 230.000 Bildpunkten ausgestattet. Bei voller Auflösung erstellt die Kamera 1,4 Serienbilder je Sekunde. Der 10-fache optische Zoom ermöglicht Brennweiten zwischen 4,5 und 45 mm.

Vorteile der Panasonic Lumix DMC-SZ3

Die mit einer übersichtlichen Steuerung und 28 verschiedenen Motivprogrammen ausgerüstete Panasonic Lumix DMC-SZ3 zeigt eine solide Bildschärfe und eine vielseitige Brennweite, die im Weitwinkel gute Aufnahmen entfernt liegender Motive und von Landschaften sicherstellt. Zu den 28 verschiedenen Motivprogrammen gehören auch Gesichtserkennungs- und drei Panoramafunktionen. Das Programm Sternenhimmel weist eine Belichtungszeit von 60 Sekunden auf. Eine USB-Schnittstelle ermöglicht die Verbindung zu einem PC. Aufgrund ihrer unkomplizierten Bedienbarkeit erscheint die Kamera besonders für Einsteiger geeignet, die weniger an komplizierten manuellen Einstellungen interessiert sind.

Nachteile der Panasonic Lumix DMC-SZ3

Die Panasonic Digitalkamera weist eine begrenzte Ausstattung und eine langsame Geschwindigkeit auf. Eine zufriedenstellende Bildqualität wird nur bei einwandfreiem Tageslicht erreicht. Selbst bei Aufnahmen unter hellem Sonnenlicht ist auf dem Monitor Bildrauschen erkennbar. Bei schlechteren Lichtverhältnissen treten Körnungen auf Bildabzügen auf. Ferner fallen Detailverschlechterungen um mehr als ein Drittel und Abschattungen an den Bildrändern auf. Schnappschüsse sind nur im Weitwinkelbereich möglich. Nahezu drei Sekunden benötigt die Pansonic Lumix DMC-SZ3 als Pause zwischen zwei Aufnahmen. Auch für schnelle Serienaufnahmen ist die Kamera zu langsam. Der Akku ermöglicht nur 250 Bilder und zwei Stunden Videobetrieb. Zwar ist die Kamera mit Effektfiltern ausgestattet, doch fehlen z. B. ein 3D-Modus und die Möglichkeit zur drahtlosen Übertragung von Bildern zu Tablet-PCs oder Smartphones.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , bhphotovideo.com , digitalcamerareview.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die Panasonic Lumix DMC-SZ3 schlägt sich im Test nur mittelmäßig. Auf der einen Seite kann die günstige Reisezoom-Kamera mit solider Schärfe und langer Brennweite zufriedenstellen. Auf der anderen Seite trüben die geringe Ausstattung, das langsame Tempo sowie das sichtbare Rauschen auch bei Tageslichtaufnahmen die Fotofreude.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1821151