1821147

Olympus XZ-10 Produkteinschätzung

01.10.2013 | 08:05 Uhr

Mit der XZ-10 bringt Olympus eine Kompaktkamera auf den Markt, die mit ihrem lichtstarken Objektiv Konkurrenzmodellen wie der Sonic Cyber-shot WX200 und der Panasonic Lumix LF1 den Kampf ansagt. Die hosentaschentaugliche Größe und die für eine Kamera dieser Klasse ungewöhnlichen Features lassen eine gute Allround-Kamera erwarten.

Die Olympus XZ-10 kommt bei einer UVP von 399€ mit einem 12 Megapixel CMOS-Bildsensor und einem 26 - 130 mm Zoomobjektiv daher. Das Objektiv mit 5-fach Zoom erreicht eine Offenblende von f/1,8 im Weitwinkel- und f/2,7 im Telebereich und hebt die Kamera damit aus dem überlaufenen Kompaktkameramarkt hervor. Für den Spaßfaktor sorgen 9 Aufnahme-Modi, 14 Aufnahmeprogramme und 11 Art-Filter. Der 7,6 cm große LCD-Bildschirm verfügt über ein interaktives Bedienfeld. Mit der Kamera lassen sich ausserdem Videos in HD-Qualität drehen.

Vorteile der Olympus XZ-10

Das für diese Kameraklasse ungewöhnlich lichtstarke Objektiv ist der größte Pluspunkt der Olympus XZ-10. Der Autofokus arbeitet schnell und lässt zusammen mit der sehr guten Auslöseverzögerung von höchstens 0,33 Sekunden auch Schnappschüsse zu. Bei Tageslicht und einem ISO-Wert von 100 liefert die Kamera eine sehr gute Bildqualität mit hoher Farbwiedergabe und schöner Detailtreue. Die Möglichkeit zur vollen manuellen Kontrolle und die Aufnahmeoption im RAW-Format machen die kleine Kamera durchaus auch für den semiprofessionellen Einsatz interessant, wenn es etwa darauf ankommt, mit schlankem Gepäck unterwegs zu sein.

Nachteile der Olympus XZ-10

Trotz sehr guter Bildqualität bei niedrigen ISO-Werten kommt der 12-Megapixel Bildsensor vor allem bei nicht optimalen Lichtverhältnissen schnell an seine Grenzen. Ab einem ISO-Wert von 800 nimmt das Bildrauschen stark zu und wirkt bereits störend, bei ISO-Werten über 1800 ist die Bildqualität nicht mehr im akzeptablen Bereich. Die Farb- und Detailwiedergabe leidet ebenso bereits ab ISO 800 sehr stark. Auch bei der Video-Qualität bewegt sich die Kamera leider nur im akzeptablen Mittelfeld. Die Wiedergabe des LCD-Bildschirms schwächelt vor allem in ungünstigen Lichtsituationen und ist im Sonnenlicht fast nicht mehr erkennbar. Die Menüführung ist für Kameraumsteiger teilweise etwas gewöhnungsbedürftig.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , trustedreviews.com , photographyblog.com

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die Olympus XZ-10 beweist sich im Test als solide Kompakte mit lichtstarker Offenblende und kurzer Reaktionszeit. Die handliche Größe und das leichte Gewicht machen die Kamera zu einem Begleiter in der Hosentasche. Die Bildqualität überzeugt bei Tageslicht, lässt aber bei Innenraum-Aufnahmen zu wünschen übrig.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1821147