1761262

Olympus TG-2 Produkteinschätzung

19.10.2013 | 08:05 Uhr

Das Charisma der Unzerstörbarkeit begleitet die in leuchtendem Karminrot und Schwarz erhältliche Olympus TG-2, die sehr stoßfest ist, hohem Wasserdruck standhält und großer Kälte widersteht. Damit stellt die Kamera Maßstäbe auch für die Bewertung anderer Outdoor Kompaktkameras wie der Nikon AW110 auf.

Die TG-2, welche Olympus für 449 Euro anbietet, bleibt in bis zu 15 Metern Wassertiefe dicht, erweist sich noch bei einem Sturz aus 2,1 Metern Höhe als stabil, hält 100-Kilogramm-Belastungen aus und zeichnet sich durch Frostsicherheit bis minus 10 °C aus. Die Kamera ist mit einem 3 Zoll großen LCD-Bildschirm und 12 Megapixeln ausgestattet. Ihr Weitwinkelobjektiv verfügt über ein vierfaches optisches Zoom und ermöglicht einschließlich Digitalzoom eine sechzehnfache Vergrößerung.

Vorteile der Olympus TG-2

Die Olympus TG-2 ist eine Automatikkamera ohne zahlreiche Sonderfunktionen, die auf extreme Umweltbedingungen ausgelegt ist. Bei schwachem Lichteinfall erlaubt sie dank des lichtstarken Objektivs besonders bei Weitwinkelaufnahmen kürzere Belichtungszeiten. Die in die Kamera integrierten iHS-Technologien gestatten Hochgeschwindigkeitsaufnahmen von sechzig Bildern je Sekunde. Hochgeschwindigkeitsvideos können mit alternativ 120 oder 240 Bildern je Sekunde aufgenommen werden.

Ein anschließendes Abspielen in der Slow-Motion-Funktion lässt für das menschliche Auge unsichtbare Einzelheiten erkennen. Einstellungen unter erschwerten äußeren Bedingungen ermöglicht das auf der Rückseite befindliche, sogar mit (dünneren) Handschuhen oder unter Wasser einfach zu bedienende und sicher einrastende Moduswahlrad. Die TG-2 von Olympus zeigt (vor allem bei Weitwinkelaufnahmen) schnelle Geschwindigkeiten bei der Erfassung von Motiven durch den Autofokus, aber auch beim Einschalten der Kamera und bei der Fotoverarbeitung. Der besonders leistungsstarke Akku der Kamera erlaubt 770 Aufnahmen.

Nachteile der Olympus TG-2

Die Bildqualität der Olympus-Kamera ist lediglich durchschnittlich und die Detailgenauigkeit der Fotos nur befriedigend. Zudem zeigen die Bildränder einen etwa dreißigprozentigen Auflösungsverlust. Entgegen der guten Eigenschaften im Weitwinkel ist die Lichtstärke im Telebereich weniger günstig. Die Handhabung der Kamera ließe sich zudem durch eine Memory-Funktion zu den letzten Arbeitsschritten weiter vereinfachen.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , bhphotovideo.com , digitalcamerainfo.com , Colorfoto.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Digitalkameras

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die TG-2 hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Die Kombination aus hoher Robustheit, lichtstarkem Objektiv im Weitwinkel und manuellen Einstell-Möglichkeiten sind einzigartig. Negativ fällt aber die nur befriedigende Bildqualität und der langsame Autofokus bei voller 4facher-Vergrößerung auf.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1761262