121580

Olympus Mju 790 SW

09.10.2007 | 11:14 Uhr |

Die Mju 790 SW ist das aktuelle Modell aus der wasserfesten Kamera-Reihe von Olympus. Sie kommt zwar nicht im Retro-Gehäuse mit Deko-Deckplatte wie die Vorgängerin Mju 770 SW. Dennoch ist ihr silberfarbenes Gehäuse was für's Auge.

Ausstattung: Urlauber und Outdoor-Aktivisten dürfen sich darüber freuen, dass die Mju 790 SW wasserdicht bis zu einer Tauchtiefe von 3 Metern ist und einen Fall aus bis zu 1,5 Metern aushält. Wer gerne schnorchelt oder Tauchen geht, dem stehen darüber hinaus vier Unterwasser-Belichtungsprogramme zur Verfügung.

Bildqualität: Die Kamera schaffte einen hohen mittleren Wirkungsgrad. Allerdings war die Auflösung in den drei Messbereichen sehr unterschiedlich und ließ vor allem bei kurzer Brennweite zum Bildrand hin stark nach. Positiv war dagegen das Rauschverhalten der Kamera: Erst bei ISO 800 fanden wir deutliche Bildfehler. Die Eingangsdynamik war hoch, die Ausgangsdynamik dagegen nur mittelmäßig, was bedeutet, dass die Mju 790 SW nur eine begrenzte Anzahl an Helligkeitsstufen darstellen kann.

Handhabung: Die Belichtungskorrektur liefert kleine Vorschaubilder, so dass Sie die Auswirkungen jeder Belichtungsstufe direkt sehen - eine praktische Funktion, wie wir finden. Die automatische Gesichtserkennung lässt sich einfach über den Menüpunkt "Autofokus" aktivieren und funktionierte im Test tadellos.

Fazit: Das Olympus-Modell hatte einige Schwächen bei der Bildqualität. Dennoch überzeugte sie uns durch die Einsteiger-freundliche Bedienung und das relativ kompakte Gehäuse mit nicht-ausfahrendem Zoomobjektiv.

0 Kommentare zu diesem Artikel
121580