1802099

Nikon Coolpix P330 Produkteinschätzung

07.09.2013 | 08:05 Uhr

Die Nikon Coolpix P330 bietet für eine Kompaktkamera eine sehr ansehnliche Bildqualität. Konkurrenz bekommt die Nikon etwa durch die Sony Cyber-shot DSC-RX100 II oder die Panasonic Lumix DMC-LX7.

Mit der Nikon Coolpix P330 lassen sich Bilder mit einer maximalen Größe von 4.000 * 3.000 Pixeln und HD-Videos anfertigen. Ein fünffacher Digitalzoom und die Möglichkeit zur Speichererweiterung per microSD-Karte sind ebenfalls mit an Bord, die Serienbildgeschwindigkeit beläuft sich auf neun Bilder pro Sekunde. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei recht hohen 379 Euro.

Vorteile der Nikon Coolpix P330

Unter den digitalen Kompaktkameras sticht die Nikon Coolpix P330 positiv heraus: Die Bildqualität ist mit der von Einsteigermodellen nicht zu vergleichen und spielt schon fast in einer anderen Liga. Der fünffache Zoom mit einer sehr hohen Lichtstärke holt auch entferntere Motive nah heran. Gleichzeitig wirkt sich die moderate Auflösung von 12 Megapixeln positiv auf die Bildqualität aus: Die größeren Bildpunkte rauschen weniger, eine bessere Detailreproduktion ist die Folge. Erst ab ISO-Stufe 800 oder 1.600 - je nach Motiv - fällt wirklich sichtbares Rauschen auf.

Die gelungene Technik wird von einem handlichen Design und einem integrierten GPS-Empfänger begleitet, was sonst ebenfalls eher Outdoor-Kameras oder Modellen oberhalb von Kompaktkameras vorbehalten bleibt. Ein auf Wunsch zuschaltbarer ND-Filter kann zu helle Motive außerdem auf eine gleichmäßige Helligkeit herunterregeln. Eine sehr sinnvolle Maßnahme, welche die meisten Digitalkameras im Kompaktformat ebenfalls nicht bieten. Schnappschüsse sind zu guter Letzt zumindest im Weitwinkelbetrieb ebenfalls möglich, denn 0,4 Sekunden ist ein ausreichend guter Wert in dieser Disziplin.

Nachteile der Nikon Coolpix P330

Ein größerer Akku wäre schön gewesen, denn nach maximal 380 Fotos muss bereits nachgeladen werden. Ärgerlich ist dann auch, dass Nikon auf einen USB-Port als Ladeanschluss setzt, der darüber hinaus mit einer Spezialbuchse versehen ist. Warum verzichtet Nikon außerdem auf WLAN? Bei einem für Kompaktkameras derart teuren Modell sollte dieses kleine Feature eigentlich auch noch im Budget enthalten sein.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Digitalkamera , Chip.de , Colorfoto.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Digitalkamera : 'Mit der Coolpix P330 zeigt Nikon, dass auch eine kleine und handliche Kompaktkamera gut ausgestattet werden kann, die ferner zumindest bis ISO 800 sehr schöne Bildergebnisse liefert. Beim Betrachten der Aufnahmen sieht man gerne darüber hinweg, dass die ansehnlichen Ergebnisse oftmals aufs Konto der internen Bildaufbereitung - insbesondere der Verzeichnungskorrektur - gehen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1802099