09.08.2012, 11:45

Test - Das meint das Web

Nikon Coolpix P310 Produkteinschätzung

Nikon Coolpix P310 ©Nikon

Mit der Coolpix P310 bringt Nikon einen Nachfolger für die Coolpix P300 auf den Markt. Die digitale Kompaktkamera soll Fotografen überzeugen, die sowohl ein schlankes Gehäuse als auch diverse manuelle Einstellmöglichkeiten zu schätzen wissen. Konkurrenten in diesem Segment sind die Canon PowerShot S100 und die Fujifilm FinePix X10.
Die Nikon Coolpix P310 verfügt über einen CMOS-Sensor mit 16,1 Megapixel. Das Weitwinkelobjektiv bietet einen 4,2-fachen optischen Zoom. Zur Bildkontrolle dient ein 3 Zoll großer Monitor mit 921.000 Bildpunkten. Einige Funktionstasten können vom Nutzer selbst belegt werden. Ein erweiterter Bildstabilisator mit beweglicher Linsengruppe soll vor Verwacklungen schützen. Videos lassen sich in HD mit 1080p drehen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei rund 330 Euro.

Vorteile der Nikon Coolpix P310

Für ansprechende Fotos bei ISO-Werten bis etwa 200 sorgen bei der Nikon Coolpix P310 das gute und lichtstarke Objektiv sowie die im Klassenvergleich hohe maximale Auflösung. Auf dem LC-Display werden Motive scharf und auch bei nicht optimalen Lichtverhältnissen realistisch dargestellt. Gerade Videofilmer dürften an der Coolpix P310 ihre Freude haben. Filme lassen sich knackig scharf in Full HD mit Stereoton aufnehmen, wobei auch die Farbtreue überzeugen kann. Zudem stehen auch im Videomodus sowohl der Autofokus als auch der optische Zoom zur Verfügung. Allgemein beeindruckt die Coolpix P310 durch eine Vielzahl an manuellen Einstellmöglichkeiten, die auch für ambitionierte Fotografen keine Wünsche offen lassen. Anhänger des puristischen Designs werden zudem das preisgekrönte Äußere der Digitalkamera zu schätzen wissen.
Nachteile der Nikon Coolpix P310
Bei schlechteren Lichtverhältnissen ab etwa ISO 400 trübt deutliches Bildrauschen die ansonsten gute Bildqualität. Zudem nimmt die Schärfe zum Bildrand hin recht deutlich ab, was dem eher kleinen Bildsensor geschuldet sein dürfte. Die Auslöseverzögerung ist etwas zu groß, sodass sich womöglich nicht alle Schnappschüsse rechtzeitig einfangen lassen. Leider fehlt der Coolpix P310 die Möglichkeit, Bilder im RAW-Format aufzunehmen. Zudem könnten die Menüs etwas übersichtlicher gestaltet sein. Der Zoomfaktor, den die Nikon Coolpix P310 bietet, fällt recht gering aus.
Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de, Photographyblog.com, Pocket-Lint.com, PCMag.com

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de: 'Die Nikon CoolPix P310 zielt auf anspruchsvolle Fotografen, die eine richtig handliche Kompaktkamera mit umfangreichen Einstellmöglichkeiten suchen. Die gute Ausstattung entspricht diesem Anspruch, die Bildqualität aber nicht ganz: Trotz lichtstarkem Objektiv nimmt die Qualität der Fotos sichtbar ab, sobald die Lichtempfindlichkeit auf ISO 400 und höher steigt.' ...
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

- Anzeige -
Marktplatz

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

1540884
Content Management by InterRed