1930913

Leica D-Lux 6 Produkteinschätzung

20.05.2014 | 08:05 Uhr

Wer bei einer Kompaktkamera Wert auf eine klassische Retro-Optik legt, dem wird das elegante Design der Leica D-Lux 6 gefallen. Hinter dem gefälligen Äußeren verbirgt sich jedoch aktuelle digitale Technik.

Die Leica D-Lux 6 konkurriert mit dem Modell Lumix LX 7 von Panasonic, von dem die Kamera sich nur in Details unterscheidet. Das 300 Gramm schwere Modell hat ein edles Metallgehäuse, in das sich ein 3 Zoll großes Display einfügt, das rund 306.700 RGB-Pixel bietet. Der Nutzer kann Helligkeit, Kontrast und Rot- und Blauton individuell einstellen. Versteckt hinter einem Schieber ist bei der Leica ein Blitz integriert, der nach Gebrauch in das Gehäuse zurückgedrückt wird. Der 10 Megapixel-Sensor bringt es auf eine Spannbreite von 80 bis zu 12.800 ISO. Zur Bildbearbeitung wird Photoshop Lightroom 4 von Adobe mitgeliefert. Der Hersteller empfiehlt einen unverbindlichen Preis von 699 Euro.

Vorteile der Leica D-Lux 6

Die Kompaktkamera von Leica verfügt über ein lichtstarkes Objektiv. Die Bildqualität zeichnet sich durch eine hohe Detailtreue aus. Der Nutzer der Leica hat durch die mechanischen Elemente verschiedene manuelle Einstellmöglichkeiten, die mit einem übersichtlichen Menü und einem intelligenten Bedienkonzept gekoppelt sind. An zwei Drehschaltern lassen sich vier verschiedene Seitenverhältnisse und drei Optionen für die Fokussierung einstellen.

Auf dem Hauptmenü sind neben den Grundeinstellungen die Aufnahmeeinstellungen und die Laufbildeinstellungen zu finden. Aus diesen Wahlmöglichkeiten ergeben sich 30 Einstellungen für die Aufnahme, vier Laufbildeinstellungen und weitere 40 Grundeinstellungen. Jede Einstellung bietet noch zusätzliche Einstellvarianten. Ein weiteres Plus ist die ausgezeichnete Verarbeitung der Kamera.

Nachteile der Leica D-Lux 6

Der verhältnismäßig hohe Preis für die Kamera wird auch nicht durch das mitgelieferte Bildbearbeitungsprogramm Lightroom kompensiert, das zudem in einer veralteten Version beigefügt ist. Neben der ansonsten überzeugenden Bildqualität tritt zu den Bildrändern hin ein Schärfeabfall um bis zu 20 Prozent auf, zudem lässt sich ab ISO 400 ein leichtes Bildrauschen feststellen. Ein weiterer Nachteil sind die mit 3 x 4 mm recht kleinen Tasten. Außerdem stellt sich beim Fotografieren kein allzu sicheres Haltegefühl ein, da nur die Daumenposition mit einem aufgerauten Griffstück versehen ist.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Colorfoto.de , Photoscala.de , Chip.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Leica schickt mit der D-Lux 6 eine überzeugende Kompaktkamera in den Test. Bildqualität, Geschwindigkeit und Ausstattung gefallen – an der baugleichen Panasonic LX7 aber auch schon. Den deutlichen Aufpreis für die Leica D-Lux 6 dürften wohl nur Anhänger des Kultherstellers bezahlen.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1930913