133132

HP Photosmart R847

05.11.2007 | 12:19 Uhr |

Bei der HP Photosmart R847 dient ein Schiebeverschluss als Ein- und Ausschalter. Gleichzeitig schützt er das Objektiv vor Verschmutzung. Die 32 MB interner Speicher lassen sich über den SD-Slot aufstocken.

Bildqualität: Die Kunstlichtbilder der HP Photosmart R847 waren recht dunkel und zeigten neben einem leichten Blaustich deutliches Bildrauschen, welches selbst mit bloßem Auge sichtbar war. Unsere Tests bestärkten das Ergebnis - der Wert lag weit über dem Durchschnitt. Im Telebereich stellten wir darüber hinaus einen Helligkeitsabfall um 1,3 Blenden fest, was ebenfalls zu viel ist. Trotz schlechter Eingangsdynamik erzielte die Kamera eine hohe Ausgangsdynamik. Außerdem lag der Wirkungsgrad bei 64,7 Prozent, was für eine Kamera dieser Megapixelklasse noch gut ist.

Ausstattung: Die Kamera deckt einen Empfindlichkeitsbereich von ISO 100 bis ISO 1600 ab, was angesichts ihres Rauschverhaltens jedoch nicht unbedingt Anlass zur Freude gibt. Außerdem stehen einige Motivprogramme zur Verfügung - unter anderem "Theater" für Aufnahmen bei wenig Licht ohne Blitz. Das Motiv müssen Sie über das 2,5-Zoll-Display einfangen, einen optischen oder elektronischen Sucher gibt's nicht. Der Makromodus beginnt bereits bei 2 cm Abstand vom Motiv. Standardmäßig liegen der Kamera Batterien bei.

Fazit: Aufgrund ihrer Ausstattung eignet sich die HP Photosmart R847 eher für Einsteiger. Allerdings hat die Bildqualität einige deutliche Macken, die das Fotovergnügen selbst für Kameraneulinge schmälern. Vor allem das Bildrauschen störte uns gewaltig.

0 Kommentare zu diesem Artikel
133132