1761276

Fujifilm X20 Produkteinschätzung

15.10.2013 | 08:05 Uhr

Seit Frühjahr 2013 ist die Fujifilm X20 auf dem deutschen Markt in Schwarz und Silber-Schwarz erhältlich. Die Kamera setzt einen neuen Akzent im Wettbewerb mit Kompaktkameras wie der Panasonic LX7 und der Olympus XZ-2.

Die 333 Gramm schwere Fujifilm X20, die mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 549 Euro versehen wurde, ist bei einer Breite von 117 mm 69,6 mm hoch und 56,8 mm tief. Das 2,8-Zoll-LCD-Display verfügt über 460.000 Pixel. Die Kompaktkamera stellt dem Nutzer einen vierfachen optischen und zweifachen Digitalzoom zur Verfügung.

Vorteile der Fujifilm X20

Die Bildqualität der Fujifilm X20 kann sich mit den besten vergleichbaren Kompaktkameras messen lassen. Auch bei Dämmerung entstehen hochwertige Bilder. Ein Super-Makro ermöglicht scharfe Weitwinkelaufnahmen von nur einen Zentimeter entfernten Objekten. Die Kamera kombiniert ein scharfes Display mit einem guten optischen Sucher, in den tagsüber schwarze und nachts grün schimmernde Informationen eingeblendet werden, so dass Einstellungen nicht durch Blick auf das Display abgelesen werden müssen. Die Kamera zeichnet sich außerdem durch schnell arbeitende Autofokus- und Serienbildfunktionen aus, die elf Aufnahmen pro Sekunde bei zwölf Megapixeln zulässt.

Bildrauschen macht sich erst ab ISO-Werten um 800 bemerkbar. Die vielen Bedienelemente der Fujifilm X20, die ebenso wie das stabile Kameragehäuse hochwertig gefertigt wurden, ermöglichen Liebhabern manueller Einstellungen eine feine Justierung. Charakteristisch für die Kamera ist das manuelle Objektiv, mit dem die Brennweite durch Drehen eingestellt wird. Durch drei verschiedene Räder können Belichtungskorrekturen und Aufnahmemodus sowie weitere Feinstellungen vorgenommen werden. Tasten erlauben den Direktzugriff auf Belichtungs- und Fokussystem. Zur komfortablen Ausstattung gehören die im Display angezeigte Wasserwaage und die manuelle Fokus-Optimierung. Eine frei belegbare Taste ermöglicht den Direktaufruf häufig gewählter Funktionen.

Nachteile der Fujifilm X20

Da die Drehbewegung am manuellen Objektiv auch der Kameraeinschaltung dient, setzen Schnappschüsse eine gute Übung bei der Handhabung der Kamera voraus. Eine Akkuladung ermöglicht nur 130 bis maximal 480 Fotos und Videos von lediglich 69 Minuten Länge. Andere Kameras derselben Klasse sind kompakter und weisen ein geringeres Gewicht auf.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Spiegel.de

PC-WELT-Einkaufsführer: Ihr idealer Kaufratgeber zu PC-Hardware & Co.

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die X20 läuft in der Hand erfahrener Fotografen zu Höchstform auf. Mithilfe vieler Bedienelemente können Sie die Kamera fein justieren. Das lichtstarke Objektiv mit manuell veränderbarem 4fach-Zoom vermittelt DSLR-Komfort. Der optische Sucher hat in dieser Klasse Seltenheitswert. Der Bildsensor mit neuartiger Pixelanordnung liefert eine überzeugende, jedoch nicht außergewöhnliche Qualität. Für Schnappschüsse reagiert die X20 allzeit ausreichend schnell.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1761276