Test - Das meint das Web

Fujifilm FinePix XP30 Produkteinschätzung

Donnerstag den 17.11.2011 um 11:45 Uhr

© Fujifilm
Wetterfest und mit allerlei Features gesegnet: Die Fujifilm FinePix XP30 ist eine fast bombensichere Outdoor-Kamera, die jedoch mit Mängeln in der Bildqualität ins Rennen geht und somit zumindest ein großes Defizit aufweist.
Die Fujifilm FinePix XP30 bietet dem Benutzer ein 2,7 Zoll großes Display, das mit einer Auflösung von 230.000 Pixeln genau im guten Durchschnitt liegt. Bilder kann die Kamera mit einer Auflösung von bis zu 14 Megapixeln anfertigen, ein fünffacher Zoom holt auch entfernte Objekte näher an das Objektiv. Ein optischer Bildstabilisator schützt vor Verwackelungen bei hohen Zoom-Stufen. Die unverbindliche Preisempfehlung der Fujifilm FinePix XP30 liegt bei 199€.

Vorteile der Fujifilm FinePix XP30

Hobbyfotografen, die gerne in der freien Natur arbeiten, dürften über die ausgezeichnete Wetterfestigkeit der Fujifilm FinePix XP30 erfreut sein. Die Kamera ist wasserdicht (bis in eine Tiefe von fünf Metern), darf auch bei frostigen Minusgraden eingesetzt werden und übersteht auch Stürze aus einer normalen Tragehöhe. Ebenfalls mit von der Partie ist eine GPS-Funktion, die jedem geschossenen Foto auch gleich eine Geo-Koordinate inklusive Ortsnamen zuweist. Auch ganze Routen kann die Fujifilm FinePix XP30 mit dieser Funktion aufzeichnen, so dass später am Computer eine Art Reisekarte erstellt werden kann – eine witzige und für einige Käufer wahrscheinlich auch sinnvolle Funktion. Bildqualitätsfeatures wie eine automatische Gesichts- und Motiverkennung bietet die Fujifilm FinePix XP30 ebenfalls, was besonders bei Schnappschüssen, die in der Hektik des Moments entstehen, von Vorteil sein kann. Zu guter Letzt kann natürlich der Preis überzeugen, denn für bereits etwa 130€ Ladenpreis bekommt der Kunde sehr viele Features für sein Geld.

Nachteile der Fujifilm FinePix XP30

Leider patzt die Fujifilm FinePix XP30 im entscheidenden Aspekt. Die Bildqualität ist als nicht besonders gut zu bezeichnen, was auch an der innenliegenden Optik der Kamera liegt. Anders können Kameras zwar kaum wasserdicht gebaut werden, doch hier ist der Kompromiss offensichtlich: Ab ISO-Werten von 400 und mehr schleicht sich ein mehr oder weniger starkes Rauschen in alle Bilder, so dass Details kaum festgehalten werden können. Auch störende Farbränder an harten Kontrastkanten mindern die Freude an der Fujifilm FinePix XP30 deutlich.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: CNet.de , Digitalkamera.de , eTest-Digitalkamera.de , Testberichte.de


Test-Fazit der Fachmedien

CNet.de : 'Wer nach einer Kompaktkamera sucht, die viele Strapazen übersteht, sollte sich die Fujifilm FinePix XP30 definitiv näher angucken. Allerdings ist die Digicam alles andere als schnell, und die Bildqualität lässt bei schlechten Lichtverhältnissen stark nach. Wer eine Outdoor-Knipse als "Erst-Digitalkamera" sucht, sollte sich allerdings besser woanders umsehen.' ...

Donnerstag den 17.11.2011 um 11:45 Uhr

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1169290