1735934

Casio Exilim EX-ZR300 Produkteinschätzung

22.10.2013 | 08:05 Uhr

Die Casio Exilim EX-ZR300 ist eine Reisezoomkamera; High-Speed CMOS Sensor und Dual-Core-Prozessor sollen Serienbildaufnahmen und Full HD-Videoaufnahmen mit 30 Bildern pro Sekunde erlauben.

Mittels des 12,5-fach optischen Zooms wird ein Brennweitenbereich von 24 bis 300 Millimeter (entspr. KB) abgedeckt. Durch den integrierten Dual-Core-Prozessor ist es möglich, mit der Casio Exilim EX-ZR300 eine Serienbildgeschwindigkeit von 30 Bildern pro Sekunde bei einer Auflösung von 16,1 Megapixeln zu erreichen. Auch bei Videoaufnahmen in Full HD 1080p (1.920 x 1.080 Pixel) sind 30 Bilder pro Sekunde möglich. Der integrierte 12,5-fache optische Zoom macht die Kamera als flexible Reisekamera attraktiv, da hier ein großer Brennweitenbereich abgedeckt wird. Die Unverbindliche Preisempfehlung (UVP) liegt bei 279 Euro.

Vorteile der Casio Exilim EX-ZR300

Im Vergleich zur direkten Konkurrenz setzt die Exilim EX-ZR300 von Casio Maßstäbe im Bereich der Geschwindigkeit - 30 Bilder pro Sekunde sind bei 16-Megapixel-Fotoaufnahmen und auch bei 1080p-Videoaufnahmen möglich. Dank 12,5-fachem Zoom bleibt man flexibel, der Brennweitenbereich liegt - gemessen am Kleinbildformat - bei 24 bis 300 Millimeter. Vom Weitwinkel- bis Telebereich ist also eine vollständige Abdeckung gewährleistet, das macht die Kamera zum flexiblen Allrounder. Der Autofokus und die Einschaltzeit sind sehr schnell.

Die Abbildungsleistung kann vor allem im Weitwinkelbereich bei ISO 100 sehr überzeugen. Auch an Details hat der Hersteller gedacht: Ein Kunststoffstreifen führt zu mehr Stabilität und ermöglicht eine sichere Bedienung der Kamera auch mit nur einer Hand. Da die geringste Aufnahmeentfernung bei nur einem Zentimeter liegt und ein mittig platziertes Stativgewinde vorhanden sind, eignet sich die Casio Exilim EX-ZR300 auch gut für Makroaufnahmen. Der Lithium-Ionen-Akku verfügt über eine Speicherkapazität von 1.800 mAh, das reicht für umgerechnet drei Stunden Filmaufnahmen oder zirka 500 Fotos.

Nachteile der Casio Exilim EX-ZR300

Insbesondere im Telebereich zeigt die Kamera Schwächen, insgesamt ist dieser aufgrund eines allgemeinen Auflösungsverlustes und sichtbaren Farbsäumen nicht zufriedenstellend. Ab einer Lichtempfindlichkeit von ISO 800 tritt störendes Bildrauschen auf, das die Kamera auch nicht durch Weichzeichnung korrigieren kann. Schließlich leidet die Detailtreue unter der Weichzeichnung bei allen Empfindlichkeitsstufen. Ein kleines Manko ist die Tatsache, dass die Beschriftungen am Moduswahlrad recht klein geraten und deshalb schlecht ablesbar sind.

Diese Produkteinschätzung beruht auf Tests der folgenden Medien: Chip.de , Colorfoto.de , Fotomagazin.de

PC-WELT-Bestenliste: Die besten Digitalkameras

Test-Fazit der Fachmedien

Chip.de : 'Die High-Speed Funktionen bleiben weiterhin eine Stärke von Casios ZR-Serie. Wer schnelle Serienbilder oder Zeitlupenvideos benötigt, erhält mit der EX-ZR300 ein funktionales Werkzeug. Auch an der Reaktionsfähigkeit des Autofokus gibt es nichts zu meckern. In punkto Bildqualität überzeugt die ZR300 jedoch nur bedingt.' ...

0 Kommentare zu diesem Artikel
1735934